Test - NES Remix 2 : Die guten alten Zeiten

  • WiiU
Von Kommentieren

Mit dem Vorgänger NES Remix stellte Nintendo eine Sammlung verschiedener Spiele der NES-Ära zusammen - jedoch nicht als Vollversionen, sondern im Minispielformat mit unterschiedlichen Aufgaben. Der Nachfolger NES Remix 2 ist eine Fortführung dieses Prinzips und wartet mit anderen NES-Spielen und ein paar neuen Möglichkeiten auf.

Pragmatische Spieler, die nicht viel auf Internet-Verbindung, Social-Media-Funktionen und Trophäen bei Konsolen geben, sitzen des Öfteren genervt auf dem Sofa. Da freut man sich darauf, das eben erworbene Spiel zu zocken, muss aber erst sämtliche Trophäen und diverse Updates herunterladen. Bei vielen schmälern so die ersten Minuten bereits den Spielspaß. In der Ära der 8-Bit-Spiele war es selbstverständlich, dass man nach Einlegen des Datenträgers sofort loslegen konnte. Diesen Schnellstart findet ihr auch in den NES-Remix-Titeln, was einen angenehmen Ersteindruck hinterlässt.

Neue Modi an Bord

Zu Beginn stehen euch drei Optionen zur Verfügung. Ihr könnt das reguläre Remix-Spiel beginnen oder den neuen Zusatzinhalt namens Super Luigi Bros. spielen. Wie der Titel bereits verrät, handelt es sich im Prinzip um Super Mario Bros., doch diesmal spielt ihr Luigi. Außerdem steuert ihr Marios Brüderlein von rechts nach links durch die Levels, die sich spiegelverkehrt zum Original verhalten. Wer glaubt, dass das spielerisch keinen großen Unterschied macht, wird überrascht sein – es beeinflusst das Spielerlebnis enorm. Selbst wenn ihr das Original noch so oft gezockt habt, stellt die abgeänderte Version eine Herausforderung dar.

Die dritte Option, der Championship-Modus, steht nur Spielern zur Verfügung, die den Vorgänger ebenfalls erworben haben. In diesem Modus meistert ihr drei Spiele hintereinander: Super Mario Bros., Super Mario Bros. 3 und Dr. Mario. Dabei seid ihr jedes Mal einem Zeitlimit zur Erfüllung bestimmter Aufgaben, wie zum Beispiel Münzensammeln, unterworfen. Nach Abschluss eines Spiels erhaltet ihr Punkte, die letztlich zu einer Endsumme addiert werden. Diese veröffentlicht ihr auf Wunsch online und seht auch eine Liste der höchsten Punktzahlen samt Spieler ein.

Neue alte Spiele

Sowohl Super Luigi Bros. als auch der Championship-Modus sind nette Zusatzinhalte, die es im Vorgänger noch nicht gab. Super Luigi Bros. ist zwar genau genommen keine große Innovation, doch durch die neue Perspektive und Luigi als Spielcharakter vermittelt der eigentlich schon alte NES-Titel das Gefühl, etwas Neues zu spielen. Außerdem ist es für NES-Liebhaber schön, den Klassiker komplett spielen zu können – immerhin bietet Remix sonst keine Vollversionen der verfügbaren Spiele.

Während im NES Remix 16 Spiele geboten wurden, habt ihr im NES Remix 2 nur 12 zur Auswahl. Zu diesen gehören Ice Hockey, Wario's Woods, Zelda II: The Adventure of Link, Super Mario Bros. (Teil eins bis drei), Super Mario Bros.: The Lost Levels, Dr. Mario, Kid Icarus, Punch Out!!, Metroid, NES Open Tournament Golf und Kirby's Adventure. Anhand dieser Aufzählung wird deutlich, dass ihr diesmal jüngere NES-Titel als im Vorgänger spielt. Diese Auswahl gefällt uns besser als die des Vorgängers, da sämtliche Nintendo-typischen Charakteren wie Mario, Luigi, Kirby und Link stärker vertreten sind.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel