News - Need for Speed : Ghost Games übernimmt die Franchise

  • PC
  • PS4
  • PS3
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Das schwedische Entwicklerstudio Ghost Games übernimmt ab sofort die Verantwortung für die bekannte Rennspiel-Marke Need for Speed. Das hat nun Studio-Chef Marcus Nilsson offiziell bestätigt.

Demnach habe das Team diese ab sofort von Criterion Games übernommen; die Marke werde künftig auch nicht mehr dorthin zurück wandern, zumal sich Criterion nun anderen Projekten widmet. Stattdessen beschäftigt sich nun Ghost Games damit, wie es mit der Marke weiter gehen soll.

Künftige NfS-Titel werden laut Nilsson auf Basis der Frostbite-3-Engine von Ghost Games umgesetzt werden. Weiterhin sollen Spieler immer wieder bekannte Elemente aus der Reihe präsentiert bekommen, wenn ein neues Spiel veröffentlicht wird.

Laut Nilsson sei das vorherige Umherwandern der Marke nicht "konsistent" gewesen, weswegen diese nun bei Ghost Games verbleiben wird. Man habe bei Spielern an Glaubwürdigkeit verloren, wenn man die sich ändernden Spielerfahrungen von Shift über The Run zu Hot Pursuit betrachte. Diese Glaubwürdigkeit gelte es nun zurückzuerlangen.

Er betont weiter, dass Need for Speed definitiv nicht von der Bildfläche verschwinden wird; die Marke sei weiterhin stark und man müsse jetzt gewährleisten, dass bereits Rivals ein Schritt in die richtige Richtung sei. Der neueste Ableger ist für November 2013 eingeplant.

Need for Speed: Rivals - gamescom 2013 Video-Interview mit Marcus Nilsson
Wir konnten auf der gamescom mit Marcus Nilsson über das neue Need for Speed: Rivals sprechen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel