Test - NBA 2K11 : Be like Mike

  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Basketball ist eigentlich ein Mannschaftssport. Eigentlich. Wenn man allerdings Michael Jordan im Team hat, werden alle anderen zum Geleitpersonal des besten Basketballers, der je über die Erde flog.

„Moment mal", werden NBA-Fans jetzt denken, „MJ ist doch schon seit Jahren im Ruhestand!" Nicht bei NBA 2K11! Der Ausnahmeathlet ziert aber nicht nur die Verpackung, im Spiel wird ihm sogar ein kompletter Modus gewidmet.

Jordan 2K11

Der MJ-Teil fängt schon mal derbe an: In der Jordan Challenge erlebt ihr zehn der außergewöhnlichsten Momente in der Karriere Jordans. Die Aufgaben sind teilweise so krass, dass man sich als Normalsterblicher fragt, wie Air Jordan das in einem realen NBA-Match geschafft hat. Da gilt es dann, mal eben in einer Partie 60 Punkte zu erzielen oder ein Spiel in der entscheidenden Phase zu drehen. Diese unfassbaren Leistungen zeigen, was für ein exzellenter Basketballer die Nummer 23 war. Habt ihr die zehn Herausforderungen gepackt, schaltet ihr damit die nächste Stufe im Jordan-Modus frei: MJ: Erstellung einer Legende.

Der besondere Reiz dieses Karrieremodus: Ihr schlüpft in das Trikot von NBA-Frischling Michael Jordan und könnt bei jedem aktuellen NBA-Team anheuern. Selbst der All-Star-Riege der Miami Heat würde ein Rookie Jordan gut zu Gesicht stehen. Zeigt ihr auf dem Court eine ordentliche Leistung, werdet ihr mit Sneaker-Paaren der Marke „Air Jordan" belohnt. Insgesamt warten 40 Ausführungen darauf, freigeschaltet zu werden.

NBA 2K11 - Die Redaktion spielt mit Move
Jens und Michael versuchen sich an einer Partie NBA 2K11 und zwar mit der neuen Move-Steuerung.

Karriere? Komplex!

Der „Mein-Spieler"-Bereich des letzten Jahres wurde bei NBA 2K11 um das Feature „Meine Karriere" angereichert. In diesem Modus erlebt ihr den Alltag eines NBA-Profis. Neben dem nervenaufreibenden Draft-Verfahren, endlosen Trainingseinheiten und Saisonspielen stehen dabei auch Interviews, Verhandlungen mit Eigentümern anderer Teams, Vertragspoker und Werbe-Deals im prall gefüllten Kalender. Ihr wollt es weniger komplex und realistisch? Dann solltet ihr den NBA-Blacktop-Modus ansteuern. Hier wird ohne lästigen Schiri oder Regeln in bester Streetball-Manier auf dem Hinterhof gestopft, was die Reuse hält. Eine willkommene Abwechslung vom anstrengenden NBA-Alltag, zumal auch ein neuer Slam-Dunk-Wettbewerb integriert wurde.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel