Test - MSI GE63VR Raider 7RF : Notebook mit Bling-Bling und 120 Hz

  • PC
Von Kommentieren

Die Kühlung leistet auch unter Volllast gute Arbeit und hält die GPU auf Temperaturen unter 80 Grad, während sich die CPU bei maximal 84 bis 92 Grad pudelwohl fühlt. Ganz leise ist die Kühlung zwar bauartbedingt nicht, mit 51 dB liegt sie aber gerade noch in einem vertretbaren Bereich, zumal das Lüftergeräusch nicht so nervtötend hochfrequent ist wie bei einigen anderen Notebooks. Wer möchte, kann die Lüfter zudem über die Dragon-Center-App manuell steuern und dort auch verschiedene Leistungsstufen bis hin zum Turbomodus einstellen.

Bei der Spieleleistung gibt es bezüglich des Innenlebens natürlich nichts zu meckern. Die Konfiguration der Komponenten ist auf jeden Fall gut abgestimmt und sinnvoll. Die GTX 1070 hat keine bis wenig Probleme, auch aktuelle Titel im Bereich von 60 bis 120 fps unter der Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel darzustellen, sodass das schnelle 120-Hz-Panel gut ausgenutzt werden kann und eine saubere und flüssige Darstellung liefert. Lediglich bei brachialen Systemfressern wie Ghost Recon: Wildlands oder Deus Ex: Mankind Divided muss man eventuell das eine oder andere Detail etwas herunterregeln. Mindestens 50 bis 60 fps sind aber bei jedem Spiel ohne größere Einbußen drin.

Im Vergleich mit anderen Notebooks mit ähnlicher Konfiguration, die wir im Test hatten, setzt sich das MSI GE63VR Raider gut durch, nicht zuletzt aufgrund der leichten Übertaktung und der etwas stärkeren CPU. Lediglich mit dem stark übertakteten, aber auch mächtig lauten Aorus X7 v6 gibt es ein beinhartes Duell.

Greift zu, wenn...

… ihr bereit seid, viel Geld für ein leistungsstarkes und erfreulich kompaktes Gaming-Notebook mit schnellem Display und sinnvoller Konfiguration auszugeben.

Spart es euch, wenn...

… euch der Preis schlicht zu hoch ist oder ihr nach preiswerteren Alternativen mit ähnlicher Leistung sucht und euch dabei ein langsameres Display nicht stört.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Starkes und kompaktes Gaming-Notebook

Mit dem GE63VR Raider 7RF hat MSI ein leistungsstarkes und kompaktes Gaming-Notebook im Angebot, das sich vor allem an Spieler richtet, die Framerates jenseits der 60 fps auch mal auf einem Notebook erleben wollen. Entsprechend sinnvoll ist die Konfiguration ausgelegt, die mit der GTX 1070 darauf abzielt, den Bereich zwischen 60 und 120 Hz auszunutzen. Das schnelle Display überzeugt dabei mit guter Farbdarstellung, auch wenn es ein wenig am Helligkeitswert hapert.

Zudem beeindruckt das GE63VR Raider mit hochwertigen, gut zusammengestellten Komponenten, robuster Verarbeitung und einer sehr guten Kühlleistung, die auch akustisch im verträglichen Bereich bleibt, zumal das Lüftergeräusch im Turbomodus nicht so unangenehm hochfrequent klingt wie bei manchen anderen Notebooks. Bis auf wenige Kleinigkeiten ein richtig gutes Gaming-Notebook, das allerdings seinen Preis hat, der aber bei dieser Ausstattung im üblichen Rahmen bleibt.

Überblick

Pro

  • gute Farbdarstellung …
  • insgesamt sehr gute Kühlleistung mit moderater Geräuschentwicklung
  • geringes Gewicht und handliche Abmessungen
  • schnelles Panel mit hoher Bildrate
  • sinnvolle Konfiguration
  • moderne Anschlüsse
  • robustes Gehäuse
  • erfreulich guter Sound für ein Notebook
  • schicke RGB-Beleuchtung
  • gute Tastatur

Contra

  • … aber nicht das Hellste unter den Displays
  • hoher Preis, wenn auch durchaus vergleichbar mit der Konkurrenz
  • getauschte FN- und Windows-Tasten gewöhnungsbedürftig
  • Druckpunkte der Touchpad-Tasten etwas hart

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel