Komplettlösung - Monster Hunter Stories : Komplettlösung: Guide für alle Monster und Quests

  • 3DS
Von Kommentieren

Monster Hunter Stories Komplettlösung: Der Eremit

Mit dem Betreten des neuen Bereichs beginnt auch gleich die nächste Aufgabe der Geschichte des Spiels. Die fordert von euch, dass ihr den Eremiten ausfindig macht, der sich irgendwo in den Schneehügeln aufhalten soll. Geht erst einmal in die nordwestliche Ecke. Dort dürft ihr ein weiteres Poogie einsammeln. Ihr bekommt es jetzt mit einer ganzen Reihe neuer Monster zu tun. Zum einen wären da die Pepes. Die flüchten gerne nach dem Kampf und ziehen sich in ihren Bau zurück. Folgt ihnen, um Eier zu ergattern.

Bulldromes sind eine Art größerer Wildschweine. Sie sind sehr stark und können auch eine Menge einstecken. Achtet auf eure Lebensenergie und setzt am besten Stärkeattacken ein. Es gibt in diesem Gebiet eine weitere Besonderheit, auf die ihr achten müsst. Im Kampf seht ihr unten eine kleine Anzeige, die wie ein Thermometer aussieht. Es kann zu jeder Zeit passieren, dass es euch oder euren Monsties zu kalt ist. Dann friert ihr ein und könnt nicht angreifen. Dieser Zustand gilt jedoch nur für eine Runde, also keine Angst, dass ihr den Kampf automatisch verliert.

Folgt dem Weg, bis ihr die große Höhle erreicht. Lauft links vom Eingang zum Katzavanstand und aktiviert ihn. Kaum betretet ihr die Höhle, erhaltet ihr eine Erklärung zu den bereits erwähnten Erfrierungen, lest euch die Informationen durch. Folgt dem Weg durch die Höhle. Ihr werdet dabei einige Abschnitte durchqueren und nach einiger Zeit ein Ridermädchen finden, das auf dem Boden liegt. Eine Sequenz beginnt und die Aufgabe endet.

Der geheimnisvolle Rider

Navirou hat einige Hütten vom Weg her gesehen und schlägt vor, dort nach Hilfe zu suchen. Verlasst den Bereich und folgt der Questmarkierung. Leider ist damit nicht jeder einverstanden und mitten im Laufen attackiert euch ein Lagombi. Nutzt Technikangriffe, diese werden nur sehr selten gekontert. Verlasst danach die Höhle, woraufhin eine kurze Sequenz folgt.

Ein wegweisender Barioth

Folgt dem Barioth, der euch offenbar zu den Hütten führen will. Unterwegs werdet ihr von einigen Zamites attackiert, stellt euch daher schon früh auf Kämpfe ein. Sobald ihr bei den Berghütten ankommt, aktiviert ihr den Katzavanstand und geht danach in die rechte, etwas größere Hütte hinein. Offenbar hattet ihr das ohnmächtige Mädchen direkt im Schlepptau, denn in der folgenden Sequenz erwacht sie und eine Unterhaltung beginnt. Ihr erfahrt, dass der Barioth kein einfaches Monster ist, sondern der Freund des Mädchens. Er hört auf den Namen Frostfang.

Auch das Mädchen stellt sich euch vor, ihr Name lautet Ajulia. Sie erzählt euch, dass sie auf der Suche nach einem Wyverianer ist, der den Ritus der Überlieferung kennen soll. Obwohl ihr auf der Suche nach der gleichen Person seid, kann Ajulia euch nicht blind vertrauen. Ihr sollt euch beweisen und ihr einige Gebirgskräuter besorgen.

Ajulias Prüfung

Bevor ihr die Hütte verlasst, schaut euch ein wenig um. Ihr entdeckt gleich neben Ajulia ein Poogie, sammelt es ein. Ebenfalls in der Hütte findet ihr Stallpfote. Ob er euch gefolgt ist oder ob es einfach mehrere Felynes gibt, die gleich aussehen, bleibt offen. Das ist aber auch egal, denn immerhin könnt ihr endlich alle gesammelten Eier ausbrüten und euer Team bearbeiten. Wir durften uns an dieser Stelle über einen Pepe als Teamneuling freuen. Auch ein Schmied sitzt in der Hütte, bei ihm findet ihr sowohl eine neue Waffe als auch eine neue Rüstung.

Verlasst dann die Hütte. Kaum steht ihr draußen, schlägt Navirou vor, dass ihr euch die unbewohnte Hütte nebenan schnappt und sie zu eurem Haus macht. Gesagt, getan, ab sofort dürft ihr in der Hütte speichern und auf die Kiste zugreifen. Für den Weg zum Bergpass benötigt ihr ein Monstie, das springen kann, Navirou macht euch darauf aufmerksam, bevor ihr losgeht. Der Velocidrome besitzt diese Fähigkeit, setzt ihn daher als Leit-Monstie ein. Schwingt euch auf den Rücken eures Velocidromes und reitet nach Norden.

Navirou teilt euch mit, dass ihr in Richtung des Wasserfalls reiten sollt. Folgt beim Wasserfall dem Pfad, der euch nach oben führt. Ihr gelangt an einen Abgrund, vor dem ihr jedoch eine graue Platte auf dem Boden erkennt. Stellt euch darauf und springt auf die andere Seite. Folgt dem Weg weiter, bis er in einen breiteren Bereich übergeht. Schaut nun nach links, ganz am Rand entdeckt ihr ein Poogie, sammelt es ein. Nähert euch anschließend den Kräutern, die durch das Questsymbol auf der Karte markiert werden.

Offenbar gab es jemanden, dem die Kräuter gehörten, denn kaum habt ihr sie eingesammelt, greift euch ein Zamtrios ein. Attackiert euren Gegner mit Technik-Angriffen. Da er euch nur mit Geschwindigkeit und Technik attackiert, seid ihr auf der sicheren Seite. Schwingt euch nach dem Kampf wieder auf den Rücken eures Monsties und kehrt zu den Berghütten zurück. Bringt Ajulia die gewünschten Kräuter, sie wartet noch immer in der rechten Hütte auf euch. Kaum habt ihr die Hütte betreten, folgt ein längeres Gespräch.

In das mischt sich schon nach kurzer Zeit ein seltsamer Kauz ein, bei dem es sich offenbar um den mysteriösen Wyverianer handelt. Der steht total auf Heiße-Quelle-Klöße und will, dass ihr ihm welche besorgt. Leider wird die heiße Quelle bei den Darj-Felsbädern von einem Monster bewacht, weswegen er sich nicht selbst dorthin begeben kann. Eure Aufgabe ist damit klar: Das Monster besiegen, um die Felsbäder wieder sicher zu machen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel