Komplettlösung - Mittelerde: Schatten des Krieges : Komplettlösung: Alle Missionen und Sammelobjekte + Tipps zur Burgeroberung

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Mittelerde: Schatten des Krieges Komplettlösung: Waffen, Rüstungen, Ringe und Juwelen

Das Lootsystem ist eine komplette Neuerung in Schatten des Krieges. Ihr verfügt über Ausrüstungsslots für Schwert, Dolch, Bogen, Rüstung, Umhang und Ring. Entsprechende Ausrüstung erhaltet ihr als Beute von erlegten Uruks sowie durch verschiedene Missionen. Dabei gibt es unterschiedliche Qualitätsstufen von Normal (weiß) über Geld und Orange bis hin zu blauen Setteilen. Nicht benötigte Ausrüstung kann für Mirian In-Game-Währung zerlegt werden.

Viele der Items haben verschiedene Perks, die erst durch das Absolvieren einer Challenge freigeschaltet werden. Zudem kann Ausrüstung dadurch auch aufgewertet werden. Gerade bei Setteilen solltet ihr nichts zerlegen, was noch offene Perks hat, auch wenn sie nur ein niedriges Level haben. Durch die aktivierten Perks werden nämlich die Stufen der Ausrüstung und damit ihre Wirksamkeit massiv erhöht.

Generell werdet ihr schnell Teile finden, die zu eurem Spielstil passen. Denkt euch an die Setboni, wenn ihr mehrere Teile eines Sets tragt. Natürlich könnt ihr auch Items über Lootboxen erwerben, wirklich notwendig ist das aber nicht. Wer fleißig Uruks erlegt oder beherrscht, wird keinen Mangel an Ausrüstung haben.

Die Ausrüstung kann zudem durch Juwelen aufgewertet werden. Praktisch ist hierbei, dass ihr nicht jeden Gegenstand einzeln aufwerten müsst, sondern die Aufwertung für den jeweiligen Slot gilt, egal welcher Gegenstand dort verwendet wird. Juwelen gibt es in drei Ausführungen (Rot = Kampf, Grün = Gesundheit, Weiß = Ressourcen). Jeweils drei Juweilen einer Farbe können zu einem höherwertigen Juwel aufgewertet werden. Die Juwelen können übrigens jederzeit verlustfrei ausgetauscht werden, ihr könnt also munter experimentieren.

Juwelen erhaltet ihr für verschiedene Aktivitäten in der offenen Welt, sowie als Beute zufällig von getöteten Gegnern und von Schatzträgern. Die Aufwertungen sind zum Teil wirklich mächtig, also solltet ihr immer ein Auge darauf haben, die bestmöglichen Juwelen zu nutzen. Allein ein mittlerer roter Juwel bringt bereits +20% Waffenschaden in einem der Waffenslots. Welche Mischung ihr bevorzugt, hängt ganz von euch ab. Wir sind mit roten Steinen in Bogen und Schwert, einem weißen Stein im Dolch und grünen Steinen in den Rüstungsteilen gut gefahren.

Skills und Perks

Das Skillsystem funktioniert ebenfalls anders als in Mordors Schatten. Die Hauptfähigkeiten müssen nicht erst durch Missionen freigeschaltet werden, dies gilt nun nur noch für deren Perks. Jeder Skill in den sechs Kategorien Kampf, Räuber, Fernkampf, Geist, Reiter und Geschichte verfügt über zwei oder drei mögliche Modifikatoren (Perks), von denen aber jeweils nur einer aktiv sein kann. Sowohl Hauptskills als auch Perks kosten jeweils einen Skillpunkt.

Konzentriert euch zunächst darauf, nach und nach alle Hauptskills zu bekommen und investiert dort eure Skillpunkte. In welcher Reihenfolge ihr das macht, bleibt mehr oder minder euch überlassen. Erst danach ist es sinnvoll, sich auf die verschiedenen Perks zu stürzen, außer ihr entdeckt einen, der euch wirklich am Herzen liegt. Eine optimale Skillung oder Spezialisierung gibt es im Grunde nicht, da ihr ohnehin genug Skillpunkte bekommt, um alle Skills und jeweils ein oder zwei Perks zu aktivieren. Es ist aber durchaus sinnvoll, Perks zu wechseln, wenn ihr damit die Schwächen eines bevorstehenden Gegners ausnutzen könnt.

Skillpunkte bekommt ihr vor allem durch Level-ups, aber auch durch Open.World-Aktivitäten wie Celebrimbor-Challenges, Artefakte oder Kankra-Erinnerungen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel