News - Microsoft : Bill Gates würde Ausgliederung der Xbox-Sparte unterstützen

    Von Kommentieren

    MicrosoftSpekulationen, dass Microsoft das Xbox-Geschäft aufgeben könnte, sind nicht neu. Mal wurde Stephen Elop, Ex-Anwärter auf den CEO-Posten bei Microsoft und nun Hardware-Chef des Konzerns, ein Interesse am Verkauf der Sparte nachgesagt, ein anderes Mal keimten Gerüchte über einen bevorstehenden Xbox-Verkauf an den Internet-Versandhändler Amazon auf.

    Eine wichtige Rolle spielte in den vergangenen Monaten auch die Investorengruppe ValueAct (wir berichteten), die nach dem Kauf von Aktien im Wert von einer Milliarde US-Dollar seit September letzten Jahres einen Sitz im Aufsichtsrat von Microsoft hat. ValueAct soll dort auf die Abspaltung des Xbox-Geschäfts drängen und dabei die Unterstützung anderer Investoren haben. "Xbox ist cool", meinte Rick Sherlund, Analyst bei Nomura Holdings, im vergangenen Jahr, "aber nach unseren Schätzungen hat Microsoft damit noch kein Geld verdient." 

    MicrosoftMit Bill Gates meldete sich nun der Firmengründer zu Wort, der Ende der 90er Jahre als CEO noch höchstselbst grünes Licht für das Microsoft-Konsolenprojekt gegeben hatte. Gegenüber Fox Business sagte Gates, er wäre "absolut dafür", die Xbox-Sparte auszugliedern, sollte der neue Microsoft-CEO Satya Nadella (rechts) dies so entscheiden.

    Nach Gates' Meinung werde Nadella diese Entscheidung aber nicht fällen, da sowohl das Geschäft mit der Suchmaschine Bing als auch mit der Xbox "Teile von Microsofts langfristiger Strategie" seien. 

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel