Komplettlösung - Metro: Last Light : Überlebenshinweise

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

In der Kirche könnt ihr euch bei den Händlern ausrüsten. Vor dem Haupteingang lauscht ihr dem Gespräch, bis plötzlich ein paar zwielichtige Typen anklopfen und die Kirche stürmen. Unter einem Steinbrocken begraben überlebt ihr das Massaker, doch Anna wird verschleppt. Lauft links in den Gang hinein und zückt euer Feuerzeug - die Taschenlampe versagt ohnehin den Dienst. Biegt nach links ab und folgt dem Korridor. Nachdem ihr das erste Mal Halluzinationen hattet, findet ihr links eine Mine in der Mauernische. Entfacht mit der Flamme die Fackeln in den Halterungen, um für etwas Licht zu sorgen. Am Ausgang des Tunnels liegt eine Leiche mit einem Medikit. Steigt anschließend in den Korb und fahrt damit hinunter. Zückt eure Waffe, um in die angreifenden Telepathen eine Ladung Blei hineinzupumpen, bevor sie euren Korb erreichen. Sollten sie es doch schaffen, stoßt ihr mit der Klinge zu. Absolviert letztlich noch das Quick-Time-Event und rettet euch so vor dem Absturz. Weiter geht es durch Erdtunnel.

Nach einigen Metern wird der Tunnel breiter. An der Stelle, wo er nach links abknickt, seht ihr die Schatten lauernder Telepathen an der Wand. Platziert eine Mine im Gang und lockt die Biester an. Während der eine in die Sprengfalle tappt, ballert ihr die anderen beiden nieder. Schnappt euch die Munition von der Leiche am Boden und die Rohrbombe von der Hand des Toten an der Wand. Folgt weiter dem Tunnelverlauf und haltet euch bei der Weggabelung links. Danach findet ihr rechts in einer Nische eine weitere Leiche. Erschreckt euch nicht: Nachdem ihr den schlaffen Körper um sein Hab und Gut erleichtert habt, attackiert euch ein Telepath. Dreht euch um und lauft schnurstracks zum Ausgang. Dieser ist durch eine Holztür verschlossen, die ihr mühsam mit dem Rad öffnen müsst. Daran will euch jedoch ein Rudel Telepathen hindern. Platziert Minen oder werft Bomben, während ihr die Meute im Kugelhagel ersticken lasst. Für den Notfall liegen bei den Leichen ein paar Medikits herum. Ist die Luft rein, dreht ihr das Rad und schlüpft tiefer ins Erdreich.

Lauft zur Gondel und zieht oben am Hebel. Unten angekommen springt ihr noch tiefer hinunter. Unterhalb der Holztreppe steht eine Kiste mit Nachschub. Rüstet euch aus und tötet alle Telepathen in diesem Abschnitt. Haltet unbedingt mit eurer Munition haus, da Patronen in dieser Höhle rar gesät sind. Navigiert durch die Gesteinsbrocken und lauft rechts die Holzrampe hinauf, um in den nächsten Abschnitt zu gelangen. Springt nach unten und eliminiert alle angreifenden Kreaturen. Bei dem großen Wasserrad zieht ihr am linken Hebel und platziert schon mal ein paar Minen, da gleich weitere Monster aus der Dunkelheit hechten werden. Versucht, sie mithilfe der Umgebung in die Enge zu treiben, und fackelt sie mit einer Brandgranate ab. Fahrt nach dem Kampf mit dem Lift beim Wasserrad nach oben.

Kaum habt ihr ein Gefecht überstanden, steht das nächste an: Bei der Holzbrücke überrascht euch ein besonders dicker Brocken. Die fleischige Kreatur ist zu schwer und reißt euch in die Tiefe. Verschwendet keine Munition, sondern lockt das Biest geschickt in eure Richtung, sodass es gegen die Steinsäulen prallt. Wiederholt das so oft, bis alle Säulen zertrümmert sind und der Brocken durch die Wand prescht. Verfolgt den Mutanten und rüstet euch in dem Zwischenraum bei der Leiche aus - ihr werdet die Munition brauchen. In der angrenzenden Höhle müsst ihr dem Fleischhünen nämlich endgültig das Licht ausblasen. Kümmert euch zuerst um die beiden kleinen Viecher, ehe ihr euch dem Boss widmet. Die zahlreichen Deckungsmöglichkeiten sind ideal, um seinen Rammattacken zu entgehen. Im Prinzip braucht ihr nichts anderes zu machen, als die Kreatur in einen Steinhaufen rauschen zu lassen und sie mit allem zu malträtieren, was das Waffenarsenal hergibt - sogar Wurfmesser richten Schaden an. Danach weicht ihr wieder seinem Stoßangriff aus und eröffnet das Feuer, während das Monster kurzzeitig betäubt taumelt. Auf diese Weise überlebt ihr den Kampf spielend. Liegt der Brocken am Boden, bricht Wasser aus den Wänden und spült euch aus der Höhle.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel