Preview - Medal of Honor : Harte Kämpfe in der Beta

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Dass Einzel- und Mehrspielermodus eines Spiels von zwei verschiedenen Studios entwickelt werden, ist nicht unbedingt die Regel. Electronic Arts hat sich jedenfalls einiges vorgenommen mit dem neuen Medal of Honor. EA LA werkelt am Solopart, während die Battlefield-Spezialisten von DICE uns den Mehrspielermodus bescheren. Von dem läuft derzeit sogar schon die Betaphase, die wir uns nicht entgehen lassen konnten.

Wie der eine oder andere sicherlich schon mitbekommen hat, verlässt Medal of Honor die ausgetretenen Pfade des Zweiten Weltkriegs und widmet sich einer Kriegsregion, in der zurzeit so einige Entwickler ihr Unwesen treiben, in diesem konkreten Fall Afghanistan. Mut zur Konkurrenz nennt man so etwas wohl. Logischerweise dreht sich auch im Mehrspielermodus alles um dieses Krisengebiet. So stapfen wir also mit moderner Bewaffnung im sandfarbenen Tarnanzug respektive mit AK47 und Turban auf dem Schädel durch eher staubige Regionen.

Kabul City und Helmand Valley

In der Beta begegnen uns derzeit zwei Karten und zwei Spielmodi. Auf „Kabul City Ruins" erwartet euch, dem Namen entsprechend, ein ziemlich zerballertes Stadtviertel, in dem ihr euch im Team-Assault (= Team-Deathmatch) als Angehöriger der Anti Coalition Militia (quasi Pseudo-Taliban) oder der US Army verausgaben könnt. Dabei handelt es sich um eine recht umfangreiche Karte mit vielen Wegen, reichlich Deckungsmöglichkeiten, aber auch ruhigen Örtlichkeiten auf höheren Etagen.

„Helmand Valley" hingegen schickt euch auf eher offenem Gelände in den Combat-Mission-Modus.

Der dürfte fürs Erste den interessanteren Teil des Mehrspielermodus ausmachen. Auch hier treten Amis und ACM gegeneinander an, wobei pro Runde die Fronten gewechselt werden. Die ACM verteidigt hier verschiedene Stützpunkte, die von den Amis nach und nach erobert werden müssen. Ist ein Ziel geschafft, geht es zum nächsten. Diese Karte spielt, wie erwähnt, in eher offener Landschaft. Wüste, Hügel, Felsen und einige wenige Ruinen sowie später ein Bunker und ein kleiner Ort machen den Angriff nicht gerade einfach, weil es jede Menge Deckung für die Verteidiger gibt. Ähnlichkeiten zum Rush-Modus aus Bad Company 2 sind hier nicht von der Hand zu weisen.

Medal of Honor (2010) - E3 2010 Multiplayer Trailer
Electronic Arts hat erstmals Szenen aus dem Mehrspieler-Modus von Medal of Honor freigegeben, der bei den Experten von DICE entsteht.

Drei Klassen, wenig Unterschiede

Auf beiden Seiten der Medaille erwarten euch drei Klassen: Rifleman, Special Ops und Sniper. Ihr ahnt es, der Rifleman ist der Mann fürs Grobe mit Sturmgewehr und später MG. Die Special Ops kommen mit leichterer Wumme klar, schleppen dafür aber Raketenwerfer mit sich herum, die sich natürlich besonders gut gegen Fahrzeuge und verschanzte Gegner eignen. Der Sniper verausgabt sich am Scharfschützengewehr und kann Sprengladungen legen und fernzünden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel