Preview - Mafia II : Vier Missionen voller Glücksgefühl

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Unterwegs in der großen Stadt

Empire Bay ist ein überaus schicker Spielplatz für den angehenden Mafioso. Die Großstadt bietet unterschiedlichste und typische Regionen einer US-Metropole der 50er-Jahre: grüne, lauschige Vororte, Downtown, Industriegebiete mit miefigen Schlachthöfen, Wohnviertel - alles ungemein detailliert, lebendig und farbenfroh in Szene gesetzt. Die Straßen sind voller Verkehr, Passanten gehen ihrem Tagwerk nach, Tag-, Nacht- und Wetterwechsel hauchen zusätzliches Leben ein. Mafia II muss sich vor dem artverwandten GTA IV in keiner Weise verstecken.

Autos sind natürlich das passende Fortbewegungsmittel, und davon könnt ihr einige in der hauseigenen Garage bunkern. Die Beschaffung ist preiswert, schließlich ist man ja Ganove. Entweder Fahrer rauszerren, Scheibe einschlagen, Schloss per Minispiel knacken oder dem erlegten Rivalen die Karre abnehmen. Die Autos fahren sich sehr unterschiedlich und verfügen über ein volles Schadensmodell. Vier Kameraperspektiven stehen dem geneigten Fahrer zur Verfügung. Zudem gibt es unterschiedliche Radiosender mit zeitlich passender, original lizenzierter Musik.

Zeit zum Shoppen

Unterwegs entdeckt ihr so einiges. In Garagen könnt ihr euer Fahrzeug reparieren, es umlackieren, seine Nummernschilder austauschen und sogar einen Tuning-Bausatz einbauen lassen. Praktisch, wenn man aus irgendeinem Grund auf der Fahndungsliste der Ordnungshüter steht und dem eigenen Wagen ein neues Outfit verpassen muss. Und Ärger mit den Bullen hat man schnell. Mitunter reagieren die Jungs sogar, wenn ihr zu schnell fahrt oder nach einem Unfall stiften geht.

In Bars und Restaurants könnt ihr leiblichen Genüssen frönen und damit eure Gesundheit wieder aufmöbeln. Im Klamottenladen besorgt ihr euch neue Kleidung, die fortan im heimischen Kleiderschrank zum Umziehen bereitliegt. Ob nun lässig in Hemd und Lederjacke oder im feinen Zwirn vom Designer - nach und nach habt ihr für jeden Anlass die richtige Tracht parat. Weiterhin gibt es Waffenläden, wo ihr euch nach Munition und neuen Wummen umschauen könnt. Sammler können zudem nach Original-Playboy-Ausgaben suchen.

Ballern und prügeln

Ein wichtiger Aspekt des Spiels sind natürlich die Kämpfe, ob ihr nun unhöfliche Autofahrer vermöbelt, die jungen Damen respektlos begegnen, oder mit schwerem Maschinengewehr feindliche Mafiosi mit Kugeln spickt. Das Faustkampfsystem ist simpel: leichter Schlag, schwerer Schlag, ausweichen, jeweils mit Kombo und Finisher. Auf grenzwertige Folterszenen wie in Der Pate 2 wird augenscheinlich verzichtet. Waffen gibt es reichlich: von der Pistole über die abgesägte Schrotflinte bis hin zur Tommy-Gun. Schießeisen und Munition findet ihr übrigens nicht nur beim Händler, sondern natürlich auch bei besiegten Gegnern. Die Waffen sehen gut aus, klingen gut und sind auch gut zu handhaben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel