Test - Lioncast LK300 RGB : Martialisches Farbenmeer

  • PC
Von Kommentieren

Die Beleuchtung der einzelnen Tasten ist mehr als ausreichend, auch in einem vollkommen dunklen Raum erkennt ihr jede Taste sehr gut. Ein wenig störend ist jedoch, dass auch die Zwischenräume zwischen den Tasten im Licht erstrahlen. Das blendet zwar nicht, dürfte aber nicht jedem passen. Gefallen hingegen haben uns die Makrotasten. Sie sind nicht wie bei den meisten anderen Gaming-Tastaturen am linken Rand untergebracht, sondern oberhalb der F-Tasten. Das ist sehr praktisch, da man sie jederzeit im Griff hat, sie jedoch durch die Handauflage am Rand nicht zufällig erwischen kann.

Makros leicht erstellt

Mittels der Software dürft ihr die fünf Makrotasten mit den Makros eurer Wahl füttern. In der Software legt ihr die Tastenkombinationen fest, die abgerufen werden, und selbst die Zeitabstände der Tasteneingaben werden festgehalten. Somit könnt ihr auch umfangreichere Makros, die zum Beispiel Cool-downs von Fertigkeiten berücksichtigen, schnell und einfach erstellen.

Das hohe Gewicht der Tastatur (Tastatur 950 g , Kabel 67 g, Handballenablage 100 g), das sich unter anderem durch die Platte auf der Oberseite ergibt, sorgt für eine sehr gute Stand- und Rutschfestigkeit. Die Handballenauflage ist schnell angebracht. Sie erscheint zwar auf den ersten Blick weniger hochwertig, verrichtet aber die ihr zugedachte Aufgabe sehr gut und das Material fühlt sich angenehm an den Händen an.

Greift zu, wenn...

… ihr eine Allroundtastatur sucht, die sich sowohl für Spieler als auch für Vielschreiber gut eignet.

Spart es euch, wenn...

… euch die freistehenden Tasten nicht gefallen oder euch die zwischen den Tasten sichtbare Beleuchtung stört.

Fazit

Sven Wagener - Portraitvon Sven Wagener
Die ideale Tastatur für Spieler und Vielschreiber

Die Lioncast LK300 RGB sicherte sich schon nach den ersten Minuten einen Platz in meinem Herzen und auf meinem Schreibtisch. Für jemanden wie mich, der sowohl viel spielt als auch sehr viel schreibt, eignet sich die LK300 RGB wie kaum eine andere Tastatur. Der Druckpunkt ist sehr angenehm, wird aber auch in heißen Spielgefechten nicht zu früh ausgelöst. Optisch spricht mich die Tastatur durch ihre Schlichtheit ebenfalls sehr an. Die Möglichkeit, sie leicht zu reinigen, ist nur noch das Tüpfelchen auf dem i.

Die Handballenauflage machte mich dann endgültig glücklich, auch wenn die Plastikschiene auf den ersten Blick keinen sonderlich hochwertigen Eindruck macht. Dafür fühlt sie sich angenehm unter den Händen an und bietet ausreichend Platz. Demnach macht sie genau das, was sie soll. Dank der Software könnt ihr die Tastatur leicht mit Makros belegen und sie in das Farbenmeer eurer Wünsche tunken. Auch wenn 120 Euro auf nach viel Geld klingen, ist die LK300 RGB wirklich jeden Cent davon wert. Diese Tastatur bekommt von mir eine nahezu uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Überblick

Pro

  • freistehende Tasten, dadurch sehr leicht zu reinigen
  • textilummanteltes, 1,8 m langes Kabel
  • Beleuchtungsfarben können jeder Taste einzeln zugewiesen werden
  • einfach zu erstellende Makros
  • Sondertasten oberhalb der F-Tasten und nicht störend am Rand
  • hohes Gewicht und daraus resultierende Rutsch- und Standfestigkeit
  • sehr angenehmer Druckpunkt und Klang der Tasten
  • ansprechende Optik

Contra

  • Handballenauflage wirkt wenig hochwertig, verrichtet aber ihren Dienst gut
  • Software liegt der Tastatur nicht bei, sondern muss heruntergeladen werden

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel