Komplettlösung - Life is Strange: Before the Storm : Komplettlösung: Alle Entscheidungen, Graffiti-Locations und Trophäen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Life is Strange: Before the Storm Lösung: Büro von Rachels Vaters

Während Rachels Eltern noch im Krankenhaus ausharren, bricht Chloe wie versprochen in ihr Haus ein, um im Büro des Vaters Hinweise auf den Aufenthaltsort von Sera zu finden.

Graffiti: Schwips Schublade

Es mag eine ziemlich dumme Idee sein, in ein Haus einzubrechen und dort eine Botschaft zu hinterlassen, aber nun gut, Collectibles verpflichten nun mal. Geht um den Schreibtisch herum und öffnet die Schublade auf der linken Seite. Auf der Flasche, die Rachels Vater dort versteckt hält, könnt ihr euch ein vorletztes Mal in diesem Spiel verewigen.

Machen wir uns also auf die Suche nach dem, weswegen wir hergekommen sind. Die rechte Schublade des Schreibtisches ist verschlossen. Hoffentlich gibt es den Schlüssel dazu irgendwo in der Nähe. Gleich daneben im Regal steht auffällig der Oscar-ähnliche „Vaterpreis“ als bester Dad. Er sieht zwar wenig interessant aus, aber als Chloe ihn wieder zurück ins Regal stellt, fällt ihr ein merkwürdiges Geräusch auf. Untersucht ihn genauer und … tadaa, darin verbirgt sich der Schlüssel!

Damit schließen wir die Schublade auf und finden einen Schuhkarton mit den schmutzigen Geheimnissen von Rachels Vater: Briefe von Sera an ihre Tochter, die diese nie erhalten hat, und ein Handy. Werft einen Blick hinein und ihr macht eine weitere schockierende Entdeckung: Rachels Vater hatte möglicherweise etwas mit dem Angriff auf Rachel zu tun.

Chloe lässt sich auf ein riskantes Spiel ein und chattet mit dem Unbekannten, um Informationen über Sera zu erhalten. Dieser will jedoch vorher einen Beweis sehen, dass die „Sache“ erledigt ist, um die er Rachels Vater gebeten hat. Begebt euch zum Aktenschrank gegenüber des Schreibtischs und ihr findet darin diverse Beweismittel. Durchsucht sie und macht schließlich ein Bild von dem Handschuh.

Doch Damon fordert, dass der Handschuh verbrannt werden soll. Werft ihn dazu in den Mülleimer neben dem Schreibtisch. Das ist Damon immer noch nicht genug. Er will nun wissen, wer der Spitzel in seinen Reihen ist. Doch woher sollen wir das bloß wissen? Schaut euch die drei Akten, die im Büro verstreut sind an. Alle enthalten durchaus verdächtige Punkte, doch Gewissheit erhält Chloe schließlich erst bei einem Blick in den Computer: Rodney Sears ist der gesuchte Spitzel, Spitzname „Thunder“, der Türsteher, der uns in der ersten Szene des Spiels nicht in den Club lassen wollte.

Nun müsst ihr euch entscheiden: Wollt ihr auf Nummer Sicher gehen und den echten Spitzel auffliegen lassen? Dann nennt Damon den Namen Thunder. Aber die Guten verrät man doch nicht an die Bösen, oder? Also nennt Damon einen der anderen Gangster auf der Pinnwand. Informiert euch jedoch vorher gut über sie, denn ihr müsst Damon erst noch davon überzeugen, dass sie die Spitzel sind.

Doch selbst damit ist das Ziel nicht erreicht. Jetzt will Damon das Geld sehen, dass Rachels Vater als Belohnung versprochen hat. Doch wo könnte er es versteckt haben? Im Regal in der Ecke des Raums liegt verdächtiges Sägemehl, das Chloe zu einem Geheimfach dahinter führt. Dort versteckt sich das Geld. Wie immer: Foto machen und an Damon schicken. Sodann bekommt Chloe den Beweis per Handy-Foto: Sera wurde von Damon entführt und wird in der Old Mill gefangen gehalten.

Bevor Chloe zu ihrer Rettung eilen kann, wird sie von Eliot überrascht, der offenbar etwas gegen Chloes Freundschaft zu Rachel hat. Im Verlaufe des Gesprächs rastet er immer mehr aus, sodass nur ein heimlicher Anruf bei der Polizei hilft. Chloe muss Eliot dafür aber eine Weile hinhalten, damit die Polizei versteht, was los ist, ohne dass Eliot merkt dabei merkt, dass er verarscht wird. Jedoch: Selbst wenn ihr das Rededuell verliert, löst Chloe einfach den Alarm aus, um die Polizei zu rufen, und kann so zum Showdown fahren.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel