Test - Lego Star Wars : Lego Star Wars

  • PC
Von Kommentieren

Das Action-Adventure 'Lego Star Wars' lässt euch die wichtigsten Szenen aller drei Filme der neuen 'Star Wars'-Trilogie nachspielen. Nur etwas für Spielzeug-Fans, eine weitere Lizenz-Gurke oder doch ein origineller Titel? Wir haben es ausprobiert.

Wenn zwei zugkräftige Lizenzen auf ein Spielkonzept für jedermann treffen und das Ganze auch noch aus Gründen der Vermarktung zu einem bestimmten Zeitpunkt erscheinen muss, kann dabei nichts Gutes herauskommen. Eigentlich. Denn mit 'Lego Star Wars' beweisen Traveller's Tales das Gegenteil: Das Action-Adventure lässt euch die wichtigsten Szenen aller drei Filme der neuen 'Star Wars'-Trilogie nachspielen und punktet mit seiner großen Detailverliebtheit und einem flotten Spielablauf.

Von Obi-Wan bis R2-D2

Im Grunde ist 'Lego Star Wars' sehr simpel: Ihr steuert Charaktere wie Obi-Wan, Yoda oder Anakin Skywalker aus der 'Third Person'-Perspektive durch recht lineare Levels und lasst sie gegen allerlei Schurken mit Lichtschwertern oder Blastern antreten. Das Spiel kommt dabei mit sage und schreibe vier Buttons aus, die einen Angriff, einen Sprung, eine Spezialaktion oder einen Spielerwechsel auslösen. Letztere Funktion ist besonders wichtig, denn ihr dürft, oder vielmehr müsst, häufig in die Rolle von Nebenfiguren schlüpfen, um bestimmte Aufgaben zu erfüllen. So kann etwa nur Jar Jar Binks hohe Felsen erklimmen und zum Einsturz bringen.

Jump'n'Run-typisch trefft ihr unterwegs auf allerlei Mini-Spiele, die Abwechslung in die Lichtschwert-Gemetzel bringen: Ihr absolviert beispielsweise mit Anakin das Pod-Rennen aus 'Episode 1' oder setzt euch zu Beginn der dritten Episode in ein Raumschiff und geht im Weltraum auf Feindesjagd. Zahlreiche freispielbare Bonus-Charaktere und versteckte Extras motivieren, die Levels genauestens zu erkunden, was sowieso empfehlenswert ist – denn 'Lego Star Wars' ist sehr einfach und kurz: Beeilt ihr euch, seht ihr in deutlich weniger als zehn Stunden den Abspann.

Doppeltes Vergnügen

Neben dem simplen Gameplay sind es vor allem zwei Dinge, die 'Lego Star Wars' zu etwas Besonderem machen. Zum einen ist das der Co-Op-Modus: Ihr könnt die komplette Kampagne auf Wunsch auch mit einem Partner an eurer Seite spielen, der die Rolle eines zweiten Charakters übernimmt. Dieser begleitet euch ohnehin stets und wird sonst vom Computer gesteuert. Gemeinsam liegt der Schwierigkeitsgrad zwar noch niedriger, doch der Spaß, eine feindliche Roboterarmee zu zerschnetzeln, erreicht ungeahnte Höhen.

Zum anderen ist es das putzige Design, das 'Lego Star Wars' hervorhebt: Beim Anblick eines watschelnden, leicht pummeligen C3PO muss man einfach lachen. Allgemein ist die Kombination aus Lego-Figuren und 'Star Wars'-Setting den Entwicklern sehr gut gelungen, sodass das Gesamtbild äußerst stimmig wirkt. Nur die teils kahlen Umgebungen stören den positiven Eindruck. Zudem ist die Steuerung auf dem PC mit der Tastatur nicht ganz optimal, ein Gamepad ist daher Pflicht.

Fazit

von Fabian Walden
'Lego Star Wars' ist ein Spiel für Jung und Alt, das einfach von der ersten Sekunde an dank seiner liebevollen Gestaltung Spaß macht - vor allem der Zwei-Spieler-Modus weiß zu gefallen. Lediglich die sehr kurze Spielzeit und die teils mäßige Grafik sind nennenswerte Kritikpunkte.

Überblick

Pro

  • einzigartiges Design
  • flottes Gameplay
  • sehr humorvoll
  • gelungener Co-Op-Modus
  • zahlreiche freispielbare Boni

Contra

  • teils schwache Grafik
  • mäßige Tastatur-Steuerung
  • sehr kurz & einfach

Wertung

  • PC
    81
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel