Special - League of Legends : R.I.P. Gangplank

  • PC
Von Kommentieren

Kauft man sich im MOBA League of Legends einen der unzähligen Champions gegen Erfahrungspunkte oder Echtgeld, so kann man ihn ohne weiteres sein Eigen nennen und bei Belieben noch mehr Geld für alternative Skins ausgeben. Was aber, wenn dieser Charakter auf einmal verschwindet? Derzeit ist das sogenannte Bilgewater Event in League of Legends in vollem Gange – und es fordert seinen Tribut. Innerhalb des dritten Event-Aktes stirbt der Piratenkapitän Gangplank. Doch der Champion ist nicht nur rein geschichtlich tot, sondern wurde komplett aus dem Spiel genommen. Das sorgt für viele wütende Spieler.

Trinkt aus, Piraten, yo-ho!

Während des Bilgewater Events steht die Welt von League of Legends komplett im Zeichen der Piraten. Euch werden neue Skins, überarbeitete Maps, thematisch passende Items und kreative Spielmodi geboten – alles geprägt von Holzbeinen, Augenklappen, Kraken und anderen Ungetümen der Meere. Neben allerlei Ingame-Schnickschnack dürfen sich Lore-Fans außerdem über eine eindrucksvolle Geschichte freuen: Unter dem Namen Burning Tides wird euch ein spannendes Piratenabenteuer mit vielen bekannten LoL-Champions geboten. Der dritte Akt dieser Erzählung sorgte jedoch für einen Aufschrei innerhalb der Community.

Der Akt beginnt mit den beiden Charakteren Graves und Twisted Fate, die sich in Kapitän Gangplanks Gefangenschaft befinden. Dieser hat mit seinen beiden Widersachern noch ein Hühnchen zu rupfen und kettet sie kurzerhand an eine schwere Kanone, die im Anschluss in die Tiefen der Meere geschmissen wird. Gangplank sieht sich bereits als strahlender Sieger – doch er hat nicht mit seiner Erzfeindin gerechnet. Sarah alias Miss Fortune attackiert sein Schiff, sorgt für den Tod des Piraten und begleicht somit eine offene Rechnung. Der Haken bei der Sache: Gangplank stirbt nicht nur in der Geschichte, sondern wurde von Entwickler Riot Games komplett aus dem Spiel genommen.

League of Legends - Gangplank, die Salzwassergeißel Spotlight Gameplay Trailer
Mit Gangplank wird euch in diesem Trailer der nächste Protagonist aus League of Legends näher vorgestellt.

Von einer empörten Community

Die Mehrheit der League-of-Legends-Spieler nimmt die Geschehnisse nicht stillschweigend hin. Es folgte ein Aufstand und nun wird in Massen versucht, den Kauf des Champions sowie all seiner Skins rückgängig zu machen. Immerhin wurde neben Erfahrungspunkten auch echtes Geld investiert. Das Entwickler-Team reagiert relativ gelassen auf die Forderungen. Der Tod des Charakters werde nicht auf die leichte Schulter genommen und man ermutige alle Gangplank-Fans dazu, Ruhe zu bewahren und die nächsten Tage abzuwarten. Man werde sich nicht mit etwaigen Rückerstattungsanfragen beschäftigen, jedoch dafür sorgen, dass schlussendlich alle zufrieden sind.

Eine jüngst aufgedeckte Exploit-Möglichkeit rund um den Piraten wirft ein gänzlich anderes Licht auf die Aktion. Derzeit häufen sich die Spekulationen der Spieler. Gangplank sei nicht aufgrund des Events, sondern wegen dem Exploit-Problem aus dem Spiel genommen worden – bei der ganzen Geschichte um seinen Tod handele es sich demnach nur um einen glücklichen Zufall, der für Vermarktungszwecke ausgenutzt wurde. Diese Gerüchte werden von Riot Games dementiert. Man würde den Spielern solche Maßnahmen mitteilen. Gangplank sei tatsächlich gestorben.

Wiederbelebung in Sicht

Bis jetzt machte League of Legends zu keinem Zeitpunkt durch Abzockaktionen auf sich aufmerksam. Das MOBA ist für alle Spieler völlig kostenlos, Champions können durch Erfahrungspunkte erworben werden und lediglich für alternative Aussehen muss mit echter Währung bezahlt werden. Es wäre mehr als untypisch für die Entwickler, die Fans um ihr Geld zu prellen, indem sie einen bereits bezahlten Champion ohne Rücksicht auf Verluste aus dem Spiel entfernen. Noch dazu, wenn man bedenkt, dass Gangplank erst kürzlich einem Rework unterzogen wurde. Der Piratenkapitän wird zurückkehren – da gehe ich jede Wette ein.

Daher stellt sich die Frage: Wie? Was hat das Team von Riot Games vor? Die ominösen Geschehnisse laden zum munteren Rätselraten ein. Unsere Vermutung ist, dass man Gangplank mit einem passenden Zombie-Skin von den Toten auferstehen lässt. Dafür spricht auch die Tatsache, dass er im Zuge des Bilgewater Events als einziger involvierter Champion noch keinen passenden Skin erhalten hat. Es bleibt spannend.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel