News - League of Legends : Dominion-Modus wird eingestellt

  • PC
Von Kommentieren

Riot Games stellt in League of Legends bald nach über vier Jahren den Spielmodus Dominion ein. Geringe Nutzerzahlen rechtfertigten keine Bemühungen, wodurch der Modus in einen Teufelskreis geriet und kaum gespielt wurde.

In einer langen Stellungnahme auf der offiziellen Webseite von League of Legends skizzieren die Entwickler die Gründe für diesen Schritt. Dominion wurde vor über vier Jahren als alternativen Spielmodus an den Start gebracht, der Spieler mit schnellen Scharmützeln, dem Einnehmen und Verteidigen von Schlüsselpunkten und verschieden Fähigkeiten, die es zu meistern galt, herausfordern sollte. Damals ging man davon aus, dass der Modus League of Legends für neue Spieler interessant machen würde

Inzwischen spielen weniger als 0,5 Prozent der Nutzer Dominion. Die Fehler gestehen sich die entwickler aber ein: "Wir haben Dominion nicht wirklich unterstützt und sind in einem Teufelskreis gefangen, da die Warteschlange nicht groß genug ist, um größere Aufmerksamkeit zu rechtfertigen, aber trotzdem Fehlern und Problemen mit der Spielbalance zum Opfer fällt, wenn neue Champions oder Gegenstände eingeführt werden. Das wiederum führt dazu, dass weniger Leute in der Warteschlange spielen, und immer so weiter."

Ein endgültiges Aus für die Karte ist dagegen nicht zu befürchten. Die Entwickler denken darüber nach, sie für andere Zwecke wie einen besonderen Spielmodus zu verwenden. Konkrete Pläne dazu gibt es aktuell noch nicht. Bis dahin heißt es, von Dominion am 22. Februar Abschied zu nehmen. Auch die Kristallnarbe wird aus dem freien Spiel entfernt.

League of Legends - Jhin, der Virtuose Spotlight Gameplay Trailer
Im neuesten Champion-Spotlight zu League of Legends gibt sich Jhin der Virtuose die Ehre.