News - LawBreakers : Setzt dennoch auch auf Mikrotransaktionen

  • PC
Von Kommentieren

Eigentlich wollte Cliff Bleszinski sein neues Spiel LawBreakers im Free-to-Play-Modell veröffentlichen, doch davon nahm er unlängst bereits Abstand. Dennoch wird ein im einst geplanten Modell ungeliebtes Feature dennoch Einzug erhalten.

Während die finale Version von LawBreakers regulär gegen Entgelt bei Steam erworben werden kann, wird diese dennoch auch über Mikrotransaktionen verfügen. Das haben die Macher nun bestätigt. Obwohl nun bereits das eigentliche Spiel Geld kostet - wenngleich unterhalb des Betrags eines regulären Vollpreisspiels -, werden die Macher offenbar nicht auf dieses "Feature" verzichten.

"Bisher haben wir keine spezifischen Pläne für Mikrotransaktionen, doch Nexon America wird sie wahrscheinlich irgendwann anbieten. Es wird jedoch nichts Spielbeeinflussendes sein", so die Stellungnahme zum Thema.

LawBreakers - Entwicklertagebuch #2
In Teil zwei des Entwicklertagebuchs zu LawBreakers wird das Charakter-Design, im Speziellen von Maverick, thematisiert.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel