News - Konami : Publisher nimmt 31 Mobile-Titel in Japan vom Markt

  • Mob
Von Kommentieren

Publisher Konami führt seine kontroverse Umstrukurierung fort und gab kürzlich bekannt, dass in Japan 31 Mobile-Titel aus dem japanischen AppStore genommen werden. Bei keinem der Titel handelt es sich um Free-to-Play-Spiele. Nach letztem Wissensstand sind ausschließlich die japanischen Versionen betroffen, wobei nur eine handvoll der unten genannten Spiele auch eine englische Lokalisierung erhalten haben (Metal Gear Solid Touch, zum Beispiel).

Der Prozess wird Konami zufolge am 10. September beginnen und wird etwa zwei Wochen dauern. Alle betroffenen Titel sind Premium-Spiele, für die man vorab einen Betrag bezahlen muss. Spieler, die sich diese Titel bereits gekauft haben, werden laut Konami auch nach der Entfernung der Spiele aus dem AppStore in der Lage sein diese zu nutzen, doch werden die Titel nicht mehr auf iOS9 und späteren Betriebssystemen unterstützt oder mit Updates versorgt werden.

Folgende Spiele werden ab dem 10. September vom Markt genommen:

  • Dance Dance Revolution S

  • Dance Dance Revolution S+

  • Field Prowlers POLICE RUSH!

  • Frogger Pad

  • Metal Gear Solid Touch

  • Silent Hill: The Escape

  • Silent Scope

  • Uhi Uhi Cannonball

  • Elemental Monster TD

  • Crayon Physics Deluxe

  • Charlene’s Beachside Solitaire

  • Table Game Selection

  • Knights Of The Phantom Castle

  • Tomena Sanner

  • Neosamegame

  • Hyper Sports Winter

  • Hyper Sports (Track-And-Field)

  • Bomberman TOUCH - The Legend of Mystic Bomb

  • Bomberman Chains

  • Bomberman Dojo

  • LovePlus iM

  • LovePlus iN

  • LovePlus iR

  • Hanafudakyou

  • Kyoufu No Hyakumonogatari

  • Grappling Action – Moon Dancer

  • World RPS Janken

  • Chikuwa Ninja

  • Mahjong Police

  • Haunted Pics

  • Shooting Watch

Konami Booth-Tour - Robin stellt euch den gamescom-2015-Stand vor
Robin ist für euch auf der gamescom 2015 unterwegs uns stellt euch die Hallen genauer vor. In diesem Video ist er beim Stand von Konami.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel