News - Hideo Kojima : Schweigen über Konami teilweise gebrochen

    Von Kommentieren

    Entwicklerlegende Hideo Kojima sprach in einem Interview über sein neues Studio und die damit verbundenen Möglichkeiten nach dem Austritt bei Konami.

    Hideo Kojima hat sich in einem Interview über den Austritt bei Konami geäußert. Zuvor war der Erfinder der Metal-Gear-Reihe fast 30 Jahre lang für den Publisher tätig. "Ich habe jetzt mehr Freiheit und treffe selbst die finalen Entscheidungen. Diese Firma ist nicht Teil der Börse und so müssen wir uns keine Gedanken über irgendwelche Investoren machen. Wir können uns einfach auf die Produktion guter Spiele konzentrieren.", erklärt Kojima. Offenbar spielten also starke Spannungen zwischen künstlerischer Freiheit und wirtschaftlichen Interessen eine große Rolle bei dem alles andere als friedlichen Weggang von Konami.

    Derzeit arbeitet das Studio an Death Stranding, in dem auch Guillermo del Toro eine Rolle spielt. Kürzlich erwähnte er allerdings, dass er künstlerisch nicht in das Projekt involviert sei. Inzwischen hat sich Kojimas neues Studio auch in einem extravaganten, geräumigen Büro in Tokyo eingenistet, das sehr darauf ausgelegt zu sein scheint, kreatives Denken entfalten zu können.

    Über das unfriedliche Ende zwischen Konami und Hideo Kojima ist so gut wie nichts bekannt. Vermutlich vertraglich versiegelte das Studio dem Starentwickler während der Game Awards 2015 den Mund und ließ ihn nicht die Ehrungen auf der Bühne entgegennehmen. 2016 wurde Kojima dafür als Ikone der Industrie umso mehr geehrt.

    Death Stranding - Kojima Productions Intro Trailer
    Death Stranding bekommt ein kurzes Intro verpasst, das sich um den Entwickler Kojima Productions dreht.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel