Test - Kirby: Triple Deluxe : Kirby und die Bohnenranke

  • 3DS
Von Kommentieren

Kirby ist die pinkfarbene Knutschkugel der Nintendo-Familie und ähnlich wie sein Klempnerkollege Mario bekommt auch der freundliche Knödel in unregelmäßigen Abständen Ableger für die neuesten Nintendo-Konsolen spendiert. Wir können euch aber beruhigen, Kirby versumpft nicht im Jump-’n’-Run-Einheitsbrei für Kleinkinder: In Triple Deluxe verschlägt es ihn auf den 3DS, wo er dem Handheld alle Ehre macht und die 3-D-Fähigkeit aktiv ins Spiel einbindet.

Oh nein! König Dedede wurde entführt. Die fiese Spinne Taranza hat sich den Regenten des Dream Lands geschnappt und hinauf ins blumige Himmelreich Floralia verschleppt. Zum Glück sprießt plötzlich wie von Geisterhand eine riesige Bohnenranke gen Himmel. Auf dieser verbergen sich sechs Welten, die Kirby erobern muss, um seinen Freund wiederzubekommen.

Ninja-Speer-Clown-Attacke!

Wie gut, dass der rosafarbene Knödel schon viel Erfahrung im Heldsein hat und auch nichts von seinen alten Tricks vergessen hat. Serientypisch saugt er Feinde ein und spuckt sie entweder als gefährliche Geschosse wieder aus oder verschluckt sie und übernimmt ihre Fähigkeiten. Mehr als 20 Kampfstile kann er sich so aneignen und gegen seine Feinde einsetzen.

Darunter befinden sich altbekannte Fähigkeiten wie der Bogen, das Schwert, der Bumerang, Ninja- und Karatekämpfer, Blätter- und Feder-Kirby. Aber auch mit ausgefallenen Kampftechniken wie dem Zirkusclown oder dem Hirschkäfer geht es den überaus niedlichen Widersachern an den Kragen. Pilze, knuffige Wesen mit Helmen, Rüstungen und Karateanzügen, knuddelige Tierchen und viele weitere Gegner erwarten euch in Kirby: Triple Deluxe.

Kirby: Triple Deluxe - Gee Kirby, You're So Cute Trailer
Kirby kehrt am 2. Mai auf den Nintendo 3DS zurück. frische Spielszenen hält der neue Trailer bereit.

Kirbys Abenteuer ist wie immer süßer als Zucker. An allen Ecken und Enden kreucht und fleucht es. Die Umgebung wirkt nie leer, wiederholt sich nicht und alles ist quietschbunt. Knallige Effekte und ein Soundtrack, der sich irgendwo zwischen Schlaflied und Japano-Techno-Mix bewegt, runden den kinderfreundlichen Stil perfekt ab. Sowohl Grafik als auch das generelle Spielprinzip erinnern dabei stark an Kirbys letzten Ausflug auf der Wii in Kirbys Adventure.

Alles neu macht der Mai

Einige Neuerungen gibt’s im Vergleich zum Wii-Titel aber schon. So nutzt Kirby: Triple Deluxe die 3-D-Funktion des Handhelds gekonnt. Zwar bewegt ihr euch grundsätzlich wie immer nur von links nach rechts, allerdings dürft ihr an bestimmten Stellen zwischen vorderer und hinterer Bildebene wechseln. Der letzte Donkey-Kong-Ableger lässt grüßen.