Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Ein Freund in der Not …

In der Nähe der nördlichen Schenke von Sasau stoßt ihr auf eure alten Freunde Matthäus und Fritz, die genau wie ihr das Massaker von Skalitz überlebt haben. Leider geht es den beiden nicht besonders gut: Sie sind auf der Suche nach einem Job und wissen nicht weiter. In Skalitz haben sie noch als Zimmerer gearbeitet, doch in allen anderen Ortschaften scheint es niemanden zu geben, der die beiden beschäftigen will.

Matthäus schlägt vor, dass ihr euch bei den Mühlen umhört. Er fragt euch zudem, ob ihr mit anderen Überlebenden aus Skalitz geredet habt. Dabei kommt Theresa zur Sprache, die ihr von Matthäus und Fritz grüßen sollt.

Weil ihr noch nicht so wirklich wisst, welche Mühle eure beiden Freunde aufnehmen könnte, steuert ihr am besten erst einmal die eben genannte Theresa an. Ihr Onkel ist schließlich ebenfalls ein Müller – vielleicht hat er ja einen Job für Fritz und Matthäus?

Theresa freut sich jedenfalls über die Grüße, die ihr ausrichtet. Die schlechte Nachricht: Ihr Onkel hat keinen Bedarf an zwei ausgebildete Zimmerer. Die gute Nachricht. Angeblich sucht der Müller in Ledetschko Arbeiter.

Reist also zur neuen Zielmarkierung und sucht Müller Oliver auf. Bei ihm sind in der Tat ein paar Stellen offen, jedoch ist er bezüglich eurer Freunde skeptisch. Zum Glück benötigt ihr kaum Redekunst, um sie ihm als seine Nachbarn schmackhaft zu machen. Sollte das Argument auf taube Ohren stoßen, dann gebt dem Müller 50 Groschen.

Danach müsst ihr nur noch Matthäus und Fritz die frohe Kunde bringen, um die Quest zu beenden.

Eine kostspielige Schlägerei

Im Laufe der Quest Ein Freind in der Not... müsst ihr euch mit euren alten Skalitzer Freunden Matthäus und Fritz auseinander setzen. Fritz erwähnt nebenbei, dass man ihn nach seiner Flucht im Sasauer Kloster verarztet habe und er plötzlich die Kosten dafür begleichen müsse - was eigentlich nicht im Sinne einer solch gemeinnützigen Einrichtung ist.

Ihr müsst herausfinden, was eure Freunde ausgefressen haben – den so ganz unschuldig sind sie sicherlich nicht. Eure einzige Spur beziehungsweise konkrete Zielmarkierung führt euch zu dem Mönch Elias, der sich mit euren beiden Freunden geprügelt hat. Er haust in der Krankenstation des Sasauer Klosters und bezeichnet Matthias und Fritz sogleich als Heidenpack.

Angesprochen auf die Schulden bleibt Elias stur: Jemand muss sie begleichen, was natürlich ihr übernehmen könnt und euch überschaubare 100 Groschen kostet. Alternativ dazu könnt ihr den Mönch mit seiner mickrigen Redekunst von 3 beschwatzen und ihn auf die Unchristlichkeit seiner harschen Worte hinweisen. Daraufhin sei alles nicht so ernst gemeint und er gibt sich mit einer Entschuldigung zufrieden.

Die Quest ist beendet, wenn ihr Fritz von eurem Gespräch mit dem Mönch berichtet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel