Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Kloster von Sasau: Wunder dieser Welt (Leichentuch)

Leichentuch: Sobald ihr dem Scharlatan den Zweig, den Zahn und die Pfote gegeben habt, hat er noch einen weiteren Auftrag für euch. Ihr sollt ein Leichentuch besorgen und zwar am besten von einem rechtschaffenden Mann. Er berichtet in dem Zusammenhang vom just verstorbenen Lokota, dessen Leiche in der Kirche aufgebahrt ist. Sein Leichentuch wäre genau das richtige für den Scharlatan.

Wenn ihr euch bei den Dorfbewohnern umhört, dann erfahrt ihr ein paar interessante Informationen über Lokota. Er war ein Metzger und stammte aus Wlaschim. Seine Frau Lucia ist bereits tot und seine Söhne heißen Peter und Mark.

Mit all dem Wiesen solltet ihr euch zur Kirche begeben und sie betreten. Nun kommt es darauf an, wen ihr im Inneren vorfindet. Zur Wahl stehen ein Mann mit einem Schnauzbart, ein Mann ohne Bart oder ein paar Mönche.


Bei den Männern handelt es sich um Peter und Mark, die Söhne von Lokota. Vorweg: Sollten sich beide in der Kirche aufhalten, dann müsst ihr definitiv ein paar Stunden warten, bis mindestens einer von ihnen verschwunden ist.

Dem Sohn ohne Bart könnt ihr vorgaukeln, dass ihr sein Vetter wärt. In dem Fall muss aber eure Geschichte stimmig sein. Sagt deshalb, dass ihr eurem Verwandten Lebewohl sagen wollt und ihr aus Wlaschim stammt. Sobald der Sohn über seine Mutter redet, erwähnt ihr deren Namen Lucia. Daraufhin glaubt euch der Sohn und dreht sich um, damit ihr euch von Lokota verabschieden könnt. Oder besser gesagt: Damit ihr unbemerkt seine Mönchskutte klauen und zum Scharlatan bringen könnt!

Stoßt ihr hingegen auf den Sohn mit Bart, dann benötigt ihr einen honen Redekunst-Wert von mindestens 9. Behauptet zunächst, dass er ein guter Sohn sei und fragt nach den Sünden seines Vaters. Bestätigt, dass auch gute Menschen gesündigt haben und schlagt das Leichentuch als Geschenk für die Bedürftigen vor. Abschließend überredet ihr den Sohn, dass er um seinen Vater aufpassen soll und ihr das Tuch ins Kloster bringt.

Achtung: Gleichwohl dies ein stimmiger Lösungsweg ist, funktioniert er (derzeit) nicht. Der Sohn händigt euch jedenfalls das Tuch nicht aus und wenn ihr es euch einfach nehmt, dann bezeichnet er euch als Dieb.

Ganz unabhängig davon gibt es noch eine dritte Möglichkeit, die ziemlich banal ist: Wartet oder schlaft bis ungefähr 10 bis 12 Uhr mittags und geht zur Kirche, in der sich nun nur ein paar Mönche aufhalten. Die kehren euch den Rücken, weshalb ihr einfach hineingeht und der Leiche zu eurer Rechten die Kutte klaut.

Egal wir ihr an das Leichentuch beziehungsweise die Mönchskutte herangekommen seid, so müsst ihr es anschließend dem Scharlatan bringen. Er bremst euch sogleich, wenn ihr die Übergabe am helllichten Tag und mitten in der Stadt vorschlagt. Schließlich würden hier viel zu viele Leute herumstehen und euch beobachten.

Der Scharlatan marschiert deshalb zu seinem Haus im Westen, woraufhin ihr ihm folgt oder geradewegs zur Zielmarkierung geht. Sobald sich der Scharlatan in seinem Haus aufhält, tretet ihr ebenfalls ein und gebt ihm die Kutte.

Danach kommt es noch zu einem kleinen Zwischenfall: Die Bewohner der Stadt haben inzwischen die Machenschaften des Scharlatan herausgefunden und wollen ihn am liebsten lynchen. Er flieht durch ein Fenster und bittet euch abschließend, sich um das Problem zu kümmern. Ihr könnt den Mob friedlich stimmen, indem ihr euch selbst als ein Opfer des Scharlatan ausgebt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel