Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdcom Come: Deliverance Komplettlösung - Die Seuche (Ermittlungen)

Wichtig: Ihr solltet die Quest erst in Angriff nehmen, wenn ihr bereits lesen könnt. Dazu müsst ihr die recht kurze Nebenquest Mächtiger als das Schwert in Uschitze absolvieren.

Spätestens wenn ihr die Hauptquest Fragen und Antworten startet, landet ihr in der Stadt Merhojed. Dort ist eine Seuche ausgebrochen, die bereits zahlreiche Bewohner dahingerafft hat. Der Dorfälteste Melichar ist ebenfalls frustriert und sorgt sich um seine kranke Frau. Er hat die Türen sämtlicher verseuchten Häuser mit Kalk beschmiert und wünscht sich die Hilfe von Schwester Johanka, die im Kloster nördlich von Sasau lebt.

Bevor ihr euch dorthin begebt, geht ihr von Haus zu Haus und redet mit den kranken Bewohnern. Dabei erhaltet ihr folgende Erkenntnisse über die Seuche:

  • Im Nordwesten beziehungsweise westlich der großen Scheune lernt ihr Bedrischka kennen. Ihr Mann ist bereits gestorben, weshalb sie euch um das Ausheben eines Grabs bittet. Geht hierfür um das Haus herum beziehungsweise zum Garten auf der Westseite und hebt das Grab vor dem großen Baum aus. Danach kehrt ihr zurück zu Bedrischka, nehmt den Körper ihres toten Mannes und legt ihn in das Grab. Sprecht erneut mit Bedrischka, um Informationen über den Verlauf der Krankheit herauszufinden.

  • Im Haus im Südwesten von Merjohed lebt Daniel, der bereits nicht mehr ganz bei Sinnen ist. Ihr könnt ihn leicht per Redekunst davon überzeugen, dass ihr sein Bruder seid.

  • Mitten im Dorf steht eine große Scheune, L-förmige Scheune, in der euer Freund Matthias liegt (siehe Hauptquest Fragen und Antworten). An der Scheune grenzt ein Haus, in dem Johann wohnt. Er ist einer der wenigen, dessen Haus nicht befallen ist. Dafür beklagt er die toten Tiere, die gestorben sind.

  • Im Gebäude südlich der großen Scheune haust Stroh, der bereits einen Sohn verloren hat und nun um das Leben seiner kranken Frau bangt. Beruhigt ihn mit eurer Redekunst und untersucht seine Frau im Nebenzimmer.

  • Gegenüber der kleinen Scheune, worin der Gefangene liegt, steht das Haus von Melichar. Darin findet ihr jedoch nur seine kranke Frau, mit der ihr nicht reden könnt.

  • Ganz im Südosten lebt Vinzenz, der ebenfalls erkrankt ist und immerhin noch reden kann. Er beschreibt euch ein paar der Symptome, unter denen er seit dem Ausbruch der Seuche leidet. Zudem bittet er euch darum, ein Testament zu schreiben und dem Sasauer Gemeindepfarrer zu bringen. Ihr könnt dies nur erledigen, wenn ihr bereits die Nebenquest Mächtiger als das Schwert in Uschitze absolviert und Lesen sowie Schreiben gelernt habt. Ist dem so, dann startet sogleich eine weitere Nebenquest namens Letzter Wille.

Damit sollte die Untersuchung über die Seuche abgeschlossen und das betreffende Missionsziel abgehakt sein.

Ohne die Hilfe der von Melichar erwähnten Johanka kommt ihr nicht weiter, weshalb ihr euch ins Kloster von Sasau begebt, es durch den Südeingang betretet und weiter hinten die Wache ortet. Sie steht vor der Krankenstation, die ihr betretet und in der die gesuchte Johanka vorfindet.

Berichtet ihr einerseits von der Seuche in Merhojed und auch von Matthias, den sie ebenfalls kennt. Zudem könnt ihr sie andererseits über die Situation in der Krankenstation von Sasau befragen, woraufhin sie euch um Hilfe bittet und die Nebenquest In Gottes Hand startet.

Die Seuche: die Krankheit identifizieren

Johanka schlägt vor, dass ihr Bruder Nicodemus bezüglich der Seuche befragt. Der wiederum dürfte sich sogar im Nebenraum der Krankenstation aufhalten. Falls nicht, dann müsst ihr euch nach der neuen Zielmarkierung richten.

[Bild71]

Wichtiger Tipp im voraus: Nicodemus redet mit euch im Laufe des Gespräches über ein potenzielles Heilmittel, mit dem man die Seuche bekämpfen könnte. Möchtet ihr das Mittel selbst brauen (was Zeit spart und somit Leben retten kann), dann benötigt ihr unter anderem ein Baldrian und zwei Disteln. Ihr könnt diese Zutaten bei Nicodemus kaufen, allerdings nur wenn ihr noch nicht (!) mit ihm über die Seuche geredet habt (warum auch immer). Kauft deshalb die besagten Kräuter, bevor ihr irgendwelche anderen Gesprächsoptionen durchgeht. Zudem solltet ihr euch von ihm für 60 Groschen die Grundlagen der Alchemie zeigen lassen.

Erzählt Nicodemus von der Seuche in Merhojed und er erklärt sich sofort für bereit zu helfen. Sobald er euch fragt, wie viele der Bewohner betroffen seien, sagt ihr “Etwa die Hälfte der Häuser“. Bejaht zudem, dass alle Tiere tot seien und ihr lesen könnt (siehe Nebenquest Mächtiger als das Schwert). Daraufhin verweist er euch auf das Buch über Krankheiten, das rechts neben dem Regal vor der Südwand steht.

Lest es durch und zählt eins und eins zusammen: Fast alle Krankheiten, die aufgeführt werden, passen nicht, weil ansonsten alle Bewohner vergiftet sein müssten oder die Tiere nicht erkrankt wären. Am Ende bleibt nur die Vergiftung per Trinkwasser übrig, weshalb ihr erneut mit Nicodemus redet und ihm eure Vermutung verratet, was die Plage versucht haben könnte. Er ist noch etwas skeptisch, glaubt euch aber.

Danach könnt ihr ihm versichern, dass ihr das Heilmittel selbst herstellen könnt. Daraufhin gibt er euch das Rezept, das ihr euch fortan an jedem Alchemietisch anschauen könnt. Nicodemus hingegen eilt gemeinsam mit Johanka voraus und begibt sich nach Mehejod.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel