Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Das Rennen

Zora, die Witwe des Stallmeisters von Neuhof, möchte gerne weiterhin Pferde an Herrn Diwisch verkaufen – der sich jedoch quer stellt. Sie gibt euch ihren ganz persönlichen Apfelschimmel, der in der Mitte es Hofs auf euch wartet – ungefähr dort, wo in der Hauptquest Möge die Jagd beginnen die Leiche des Stallmeisters lag. Damit reitet ihr nach Talmberg und sprecht Diwisch auf Zoras Problem an. Er bestätigt, dass er keine Pferde mehr vom Neuhof beziehen möchte – und zwar nur, weil er nun unter der Leitung einer Frau steht. Das allein disqualifiziere sie für den Job - typisches Mittelalterdenken.

Zum Glück könnt ihr ihn dank seiner niedrigen Redekunst zu einem Wettrennen überreden, um ihn von der Qualität von Zoras Pferden zu überzeugen. Appelliert deshalb an sein Mitgefühl und weist daraufhin, dass Zora eine arme Witwe sei. Schon geht er auf das Wettrennen ein, woraufhin ihr euch zum hiesigen Stallmeister bei der Zielmarkierung begebt.

Habt ihr auch mit ihm alles klar gemacht, dann müsst ihr bis zum nächsten Mittag warten. Übernachtet bei der Gelegenheit in eurem Bett, das euch in Talmberg zur Verfügung steht, und trabt mit Zoras Apfelschimmel vor das Eingangstor der Talmberger Festung. Herr Diwisch sollte ungefähr um 12 Uhr mittags anwesend sein und den Startschuss für das Rennen geben. Die Quest Das Rennen ist nun auf Eis gelegt, bis ihr das Talmberger Rennen beendet habt.

Talmberger Rennen

Das Talmberger Rennen, das ihr für Zora aus dem Neuhof bestreitet (siehe Nebenquest Das Rennen), verläuft nach sehr einfachen Regeln: Ihr müsst insgesamt drei Knotenpunkte abklappern, die mit jeweils einem Band markiert sind. Das erste Band befindet sich im Zentrum von Uschitze beziehungsweise in der Nähe der Kirche, das zweite östlich von Mejohed und das dritte im Steinbruch westlich von Talmberg. Danach müsst ihr wieder den Ausgangspunkt des Rennen ergo das Haupttor der Talmberger Festung ansteuern.

Eure Gegner sind recht schnell und nur schwer einzuholen oder abzuhängen, je nachdem in welcher Position ihr euch befindet. Allerdings weichen sie nicht von den vorgefertigten Straßen ab, weshalb ihr ganz frech via Luftlinie von Band zu Band reitet.

Natürlich ist das einfacher gesagt als getan, weil ihr auf geradem Wege zahlreichen Hindernissen begegnet – allen voran Büsche und Bäume. Ihr dürft euch ruhig erlauben, an der einen oder anderen Ecke hängen zu bleiben. Allerdings darf euch das Pferd auf gar keinen Fall abwerfen, weil ihr dann Gefahr lauft es zu verlieren! Und es zählt leider nicht, wenn ihr den Rest des Rennens mit eurem eigenen Gaul bestreitet.

Passt deshalb beim Reiten durch die Prärie auf und seid nicht zu aggressiv. Gerade zu Beginn könnt ihr das eine oder andere freie Feld nutzen, das zwar nicht ganz auf Luftlinie liegt, jedoch immer noch einen deutlich kürzeren Weg darstellt als die verwinkelten Straßen. Ihr solltet demnach das erste Band deutlich früher als die Konkurrenten erreichen und mit jedem weiteren euren Vorsprung um mehrere Sekunden vergrößern.

Sobald ihr zurück zur Talmberger Festung geritten seid, müsst ihr auf das Eintreffen eurer Konkurrenten warten. Anschließend redet ihr noch einmal mit Herrn Diwisch und abschließend mit Zora im Neuhof, um sowohl das Talmberger Rennen als auch Das Rennen abzuschließen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel