Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Zu Diensten, meine Herrin

Sobald ihr ein Weilchen durch das Land gezogen seid und irgendwann zurück nach Talmberg kehrt, fragt euch eine Wache, ob ihr der Junge aus Skalitz seid. Antwortet sogleich und ihr erhaltet die Order, euch bei Stefanie von Talmberg zu melden. Folgt dem Befehl und hört eifrig zu, wie sie von der Hochzeit ihrer Base Sophie erzählt. Sie bittet euch in diesem Zusammenhang um drei Gefallen: Ihr sollt in Rattay Wein besorgen, in Sasau ein Diadem abholen und in Uschitze einen Schimmel besorgen.

Zu Diensten, meine Herrin (Schimmel)

Wir beginnen mit dem Pferd, weshalb ihr euch nach Uschitze begebt. Dort sucht ihr den Stallmeister bei der Zielmarkierung auf und fragt nach dem Schimmel. Er händigt ihn euch ohne Murren aus, gibt euch allerdings gleich noch eine Warnung auf dem Weg: Das Pferd sei sehr bockig und akzeptiert nur seinen Mitarbeiter Willibald als Reiter.

Sucht deshalb Willibald bei der neuen Zielmarkierung auf und fragt ihn um Rat. Ihr benötigt einen läppischen Redekunst-Wert von 1 (!), um sein Geheimnis zu erfahren: Der Schimmel bleibt ruhig, wenn man beim Reiten singt. Lauft nun zum Pferd, steigt auf und nutzt einfach die Schnellreisefunktion nach Talmberg. Vor Ort reitet ihr durch das Tor, über die Brücke und steuert ganz hinten die Pferde zu eurer Rechten an, um den Schimmel abzugeben.

Zu Diensten, meine Herrin (Diadem)

Eure nächste Anlaufstation ist Meister Jerome, der in Sasau lebt und das Diadem vorbereitet. Leider hat er keine gute Nachrichten parat: Das Diadem sollte eigentlich mit einem Moldavit verziert sein. Allerdings ist der Händler, der für die Lieferung des Edelsteins verantwortlich sei, nie in Sasau angekommen. Ihr könnt nun entweder nach einem Ersatz fragen (wovon wir abraten, weil ihr ansonsten Stefanie von Talmberg enttäuscht) oder euch auf die Suche nach dem verschwundenen Händler begeben.

Für letztere Option steht euch ein neues Zielgebiet zur Verfügung, das ein kleines Waldstück im Westen von Sasau abdeckt. Es grenzt an einen Fluss, an dessen Ufer wiederum ein kleines Lager eingerichtet ist. Dort stolpert ihr über zwei Banditen, die den Händler auf dem Gewissen haben und die ihr folgerichtig bekämpfen müsst. Kümmert euch am besten zuerst um den Bogenschützen, der sich mangels Schild nicht wehren kann, und danach um den Schwertkampfer.

Im Lager steht eine Truhe, die natürlich verschlossen ist. Zum Glück könnt ihr die Leichen der Banditen fleddert, die tatsächlich den passenden Schlüssel beherbergen. Öffnet die Truhe und freut euch über den Moldavit-Edelstin, der darin aufbewahrt ist.

Kehrt zurück zu Jerome, berichtet ihm vom Schicksal des Händlers und überreicht den Edelstein. Danach müsst ihr einen vollen Tag überbrücken (egal ob wartend, schlafend oder mit irgendwelchen anderen Aktivitäten) und könnt abschließend das fertige Diadem abholen.

Zu Diensten, meine Herrin (Wein)

Euer drittes und letztes Ziel ist der Händler Konrad Hagen in Rattay, bei dem ihr etwas Wein besorgen sollt. Leider hat Hagen just zuvor sein letztes Fässchen als Prämie für den anstehenden Bogenschützenwettbewerb hergegeben. Deshalb kommt ihr nicht drumherum, euch selbst als Teilnehmer zu melden und euer Glück im Bogenschießen zu versuchen.

Das neue Zielgebiet führt euch zur Nordostecke von Rattay. Reist am besten zum oberen Tor und sucht ein paar Meter in Richtung Westen nach einem schmalen Durchgang, der euch zum Schießplatz im Norden führt.

Eure Anlaufstelle ist der Meisterbogenschütze, bei dem ihr euch als Teilnehmer für den Wettbewerb meldet. Daraufhin müsst ihr gleichzeitig gegen einen Händler und einen Bürger von Rattay antreten. Versucht einfach so viele Pfeile wie möglich ins Schwarze der Zielscheibe zu treffen. Gewinnt ihr, dann habt ihr den Wein bereits in der Tasche. Verliert ihr, dann verzweifelt nicht gleich: Zum Glück gibt es noch zwei weitere Optionen, an den Alkohol zu gelangen.

Redet mit dem Gewinner des Wettbewerbs, wobei es sich in unserem Fall um den Händler handelte. Ihr könnt ihn wahlweise mit einem Charisma von 5 überzeugen, den Wein für Stefanie von Talmberg zu opfern. Reicht euer Charisma nicht aus, dann zieht einfach mal eure gesamte Rüstung aus und schaut, ob es jetzt mit dem Überredungsversuch klappt. Falls nicht, dann könnt ihr den Wein zur Not für satte 150 Groschen kaufen.

Damit habt ihr alles beisammen, was sich Herrin Stefanie von Talmberg wünscht. Kehrt zu ihr zurück und sucht sie in ihrem Zimmer auf. Erklärt im Laufe des Gesprächs, dass das Pferd bockig sei, aber mit dem richtigen Gesang beruhigt werden kann.

Stefanie von Talmberg schenkt euch zur Belohnung ein besonders schickes Hemd und bittet euch, es anzuziehen. Ihr könnt die Bitte verweigern und einfach weggehen oder ihrem Wunsch folgen und eine heimliche Liebesstunde mit ihr verbringen. Es ist eure Wahl.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel