Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Genie und Wahnsinn (das Problem rund um Peychar lösen)

Egal wie ihr die Erlaubnis für Konrad Kyesers Abreise erhalten habt: Die Quest ist leider noch nicht zu Ende. Und leider, leider, leider müsst ihr eventuell sogar mit einem Bug-verseuchten Verlauf rechnen. Zumindest haben wir diesmal eine Notlösung parat, die in jedem Fall funktioniert.

Konrad Kyeser nimmt euch jedenfalls nicht wirklich wahr, sobald ihr ihm von der Erlaubnis erzählt. Er ist plötzlich völlig panisch und behauptet, jemand wolle ihn ermorden. Dabei erwähnt er einen Mann namens Peychar und ist sich sicher, dass er von ihm um Mitternacht heimgesucht werde.

Ihr erhaltet zwei neue Auftragsziele: Ihr sollt einerseits mehr über Peychar herausfinden und andererseits euch um Mitternacht in der Nähe von Konrad Kyesers Wohnungstür auf die Lauer legen, um den potenziellen Meuchelmörder abzufangen. Leider stehen euch für beide Aufgaben keine Zielmarkierungen zur Verfügung.

Die erste Aufgabe ist recht leicht zu bewerkstelligen, wenn ihr ein paar der Dorfbewohner von Sasau nach Peychar befragt. Ihr erfahrt über kurz oder lang, dass er sich in der Schenke aufhält – womit erneut die nördliche der Stadt gemeint ist. Dort stoßt ihr in der Tat auf Peychar, der wahlweise am Würfeltisch sitzt oder sich im rechten der drei Gästezimmer aufhält.

Ein Gespräch mit ihm entpuppt sich leider als nicht besonders vielversprechend. Zumindest streitet er ab, Konrad Kyeser überhaupt zu kennen. Aber immerhin ist mit dem Gespräch euer erstes Auftragsziel abgeschlossen.

Das zweite Auftragsziel stellt ein größeres Problem dar, weil hier das Spiel eventuell mit der Wegfindungsroutine der Figuren überfordert ist. Die offizielle Vorgehensweise ist eigentlich sonnenklar: Ihr begebt euch bei Einbruch der Dunkelheit zum Eingang von Konrad Kyesers Wohnung und versteckt euch am besten in der dunklen Scheune zu eurer Rechten. Dort spult ihr die Zeit bis kurz vor Mitternacht vor und wartet in Echtzeit, bis tatsächlich Peychar erscheint und sich an der Eingangstür zu schaffen macht.

Ihr ahnt es bereits: Der gute Mann taucht nicht immer auf, weil er irgendwo auf dem Weg von der Schenke zum Haus hängen bleibt. Deshalb gibt es bislang keine Garantie, dass die Quest so funktioniert wie es eigentlich sein sollte.

Taucht Peychar auf, dann schleicht von hinten heran und sprecht mit ihm. Wie vermutet entpuppt er sich als harmlos und ist überhaupt nicht darauf aus, Konrad Kyeser zu töten. Lasst ihn deshalb laufen und redet mit Kyeser, der auch in der Nacht noch hellwach ist.

Sollte Peychar selbst nach mehreren Versuchen nicht erscheinen, dann raten wir zu einer drastischen Notlösung: Bringt ihn einfach um! Die beste Gelegenheit hierfür bietet sich kurz nach Einbruch der Nacht, wo er noch im Bett des rechten Gästezimmers der Schenke liegt. Betretet das Zimmer, schließt die Tür und schaltet ihn zunächst aus, damit er nicht aufwacht. Sollte sich im selben Zimmer eine weitere Person befinden (in unserem Fall war es der Freskenmaler), dann schlagt ihn einfach nieder. Danach geht ihr wieder zu Peychar und rammt ihm kaltblütig euer Schwert in die Brust.

Daraufhin bricht zwar das Auftragsziel ab, dass ihr euch um Mitternacht auf die Lauer legen sollt. Aber ihr könnt jetzt immerhin zu Konrad Kyeser gehen und frech behaupten, dass Peychar in der Tat ein potenzieller Meuchelmörder war und nun tot ist. Daraufhin packt er seine Sachen und begibt sich nach Talmberg.

Egal wie ihr das Problem mit Peychar gelöst habt, so ist der Rest der Quest mit viel Wartezeit verbunden: Ihr müsst zuerst Meister Feyfar Bescheid geben und danach so lange warten beziehungsweise andere Aufträge erledigen, bis der Tribok fertiggestellt ist. Danach kehrt ihr zurück ins provisorische Lager, wohnt dem Probeeinsatz des Geräts bei und startet die nächste Hauptquest Kalter Stahl und hitzige Gemüter.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel