Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Belagerung (Lager versorgen)

Auch der nächtliche Überfall ist nicht ganz so verlaufen, wie ihr euch das gedacht habt. Deshalb steht als Nächstes eine aufwändige Belagerung auf dem Programm, die vor allem eines kostet: Zeit.

Die Talmberger Soldaten müssen demzufolge noch ein wenig in den provisorischen Lagern verweilen. Das wiederum drückt auf die Motivation, weshalb ihr euch mit Hauptmann Bernard beratet. Ihr einigt euch mit ihm auf die folgenden Aufgaben:

  • Meister Feyfar baut einen Tribok, obwohl er sich nicht besonders gut mit Kriegsgeräten auskennt. Ihr sollt ihn fragen, ob er Hilfe von einem Fachmann benötigt.

  • Ihr sollt den Quartiermeister, Hauptmann Robard und Herrn Diwisch aufsuchen und alle drei befragen, was ihrer meiner Meinung nach derzeit zu erledigen sei.

  • Zur anstehenden Belagerung benötigen die Soldaten Pech, weshalb ihr die Köhler in der Umgebung aufsuchen müsst.

Somit sollten auf der Karte fünf Zielmarkierungen zu sehen sein, die ihr einfach in einer beliebigen Reihenfolge abklappert und die jeweilige Person vor Ort ausfragt. Am Ende stehen euch zahlreiche neue Aufträge zur Verfügung:

  • Feyfar ist wie vermutet mit dem Bau des Triboks überfordert und könnte tatsächlich Hilfe gebrauchen. Ihr sollt deshalb den Experten Konrad Kyeser aufsuchen, der sich im Sasauer Kloster aufhält. In dem Zusammenhang startet die Hauptquest Genie und Wahnsinn.

  • Der Quartiermeister beklagt sich über die mangelnden Fleisch- und Biervorräte des Lagers. Bezüglich des Biers empfiehlt er einen Besuch bei den hiesigen Wirtshäusern von Samopesch, Uschitze, Ledetschko sowie der Schenke zur Waldwiese.

  • Herr Robard sorgt sich um die Fitness seiner Männer und wünscht sich deshalb einen speziellen Trank, um sie wieder munter zu machen. Ihr sollt euch hierfür mit einem der Kräuterweiber unterhalten, die abseits der Städte wohnen.

  • Herr Diwisch ist ebenso wenig glücklich und verlangt nach einem Priester sowie einem Heiler – zum Glück nicht für sich selbst, sondern für die bereits verstorbenen und verwundeten Soldaten.

  • Die Köhler südöstlich des provisorischen Lagers sind die einzigen, die euch keine weiteren Probleme bereiten. Sie stellen euch nach einem kurzen Gespräch bereitwillig genügend Pech zur Vergnügung. Allerdings müsst ihr noch jemanden im Lager Bescheid geben, um es abzuholen.

Erneut solltet ihr nun einen ganzen Batzen neuer Zielmarkierungen erhalten haben, die ihr abermals in einer beliebigen Reihenfolge abhakt:

  • Sagt bei der nächstbesten Gelegenheit dem Quartiermeister im Lager Bescheid, er soll jemanden zum Abholen des Pechs schicken.

  • Steuert irgendeinen Fleischhändler an und kauft 30 Fleischstücke, die ihr dem Quartiermeister bringt. Alternativ dazu könnt ihr natürlich auch auf die Jagd gehen und euer eigenes Wild schießen – was aber deutlich länger dauert.

  • Bezüglich des Biers stoßt ihr bei den Wirten von Uschitze, Samopesch und Ledetschko auf taube Ohren. Erst Wirt Andreas, der die Schenke zur Waldwiese betreibt, lässt sich wahlweise mit einer Redekunst von 11 oder einer Stärke von 5 beschwatzen. Danach müsst ihr noch dem Quartiermeister Bescheid geben, um das Auftragsziel abzuhaken.

  • In Uschitze unterhaltet ihr euch am besten mit eurem alten Freund Pater Godwin, der sofort gewillt ist dem Wunsch von Herrn Diwisch nachzugehen und sich um die gefallenen Soldaten zu kümmern.

  • In der Krankenstation des Sasauer Klosers ist Bruder Nicodemus bereit, als Heiler für euer provisorisches Lager zu fungieren.

Belagerung (Hahnenschrei-Tränke herstellen)

Abschließend bleibt nur noch der Auftrag von Herrn Robard, der sich einen Muntermachertrank für seine Soldaten wünscht. Der Job entpuppt sich mit Abstand als der aufwändigste von allen, weshalb wir ihn etwas ausführlicher beschreiben.

Die drei Kräuterweiber des Landes nennen euch sogleich das Rezept des Hahnenschrei-Tranks, jedoch ist nur das Weib nordwestlich von Samopesch und das nördlich von Ledetschko gewillt, die nötige Menge zu brauen. Zudem bereiten die beiden Damen das Zeug nur dann vor, wenn ihr die Zutaten besorgt. Welche da wären: 120 mal Minze, 60 mal Baldrian und 12 mal Wermut. Puh.

Während ihr den Wermut bei ein oder zwei Händlern kaufen könnt, müsst ihr für die Minze und den Baldrian auf Krätuersuche gehen. Laut dem Herbrarium, das ihr neben jedem Alchemietisch findet, wächst die Minze vornehmlich in gepflegten Gärten, während Baldrian umringt von Bäumen und nassem Boden gedeiht.

Nur ein paar Schritte nordwestlich des Kräuterweibs von Samopesch entdeckt ihr ein paar kleine, einzäunte Gärten, in denen es nur so vor Minze wimmelt. Ihr solltet darin mehr als die Hälfte der nötigen Menge pflücken und den Rest bei diversen Händlern erwerben (beispielsweise beim Apotheker in Rattay, Bruder Nicodemus im Sasauer Kloster oder den Kräuterweibern persönlich).

Bezüglich des Baldrians empfehlen wir den kleinen Bach abzugrasen, der mitten durch das Land beziehungsweise östlich von Merhojed verläuft. Achtet während eurer Suche auf kleine, punktierte weiße Blumen, die am Ufer wachsen.

Danach müsst ihr die Zutaten zu dem Kräuterweib bringen, der ihr das Brauen der Tränke in Auftrag gegeben habt. Sie benötigt im Anschluss exakt einen Tag, bis sie alles fertiggestellt hat. Holt das Zeug abschließend ab und überbringt es Herrn Robard.

Damit habt ihr sämtliche Aufgaben erledigt, die mit der Quest Belagerung zusammenhängen - mit Ausnahme von Meister Feyfars Anliegen, der nach wie vor Hilfe beim Bau des Tribok benötigt. Dies erledigt ihr wie bereits erwähnt in einer anderen Hauptquest namens Genie und Wahnsinn.

Abschließende Bemerkung: Die Hauptquest Belagerung gilt nach allen eben beschriebenen Aufgaben noch nicht als beendet. Allerdings müsst ihr euch um keine konkreten Ziele mehr kümmern und einfach nur der Story folgen. Die Belagerung endet automatisch, kurz nachdem die Quest Ehrenwort beginnt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel