Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Nächtlicher Überfall

Vorweg: Besorgt euch für die Quest Nächtlicher Überfall mindestens zwei Retterschnäpse, falls ihr keine mehr übrig habt.

Die Rückeroberung Talmbergs ist gescheitert und was noch viel schlimmer ist: Istvan Toth und seine Männer haben mehrere Geiseln in ihrer Gewalt gebracht, darunter Herrin Stefanie und Herr Radzig. Deshalb plant ihr einen nächtlichen Überfall und sollt euch dafür eine möglichst unauffällige schwarze Kleidung besorgen. Mit einem dunklen Gambeson, gepolsterten Beinlingen und einer Kettenhaube, die ihr beim Schmied und Schneider in Rattay ersteht, drückt ihr all eure Werte für Sichtbarkeit, Auffälligkeit und Geräusche unter einen Wert von 30.

Sobald ihr euch bei Hauptmann Robard meldet und euch für bereit erklärt, startet der Überfall. Der findet natürlich bei Nacht statt und ist ohne die Hilfe von Hans Capon sowie euren befreundeten Soldaten nicht zu schaffen. Beobachtet deshalb in aller Ruhe, wie sie eine Leiter an die Außenmauer der Burg platzieren, sie nach oben steigen und ein paar der Wachen ausschalten. Ihr dürft ihnen erst folgen, wenn die entsprechende Meldung auf dem Bildschirm erscheint.

In der Burg erhaltet ihr zwei neue Aufträge: Ihr sollt die beiden Wachen erledigen, welche die Steuerung des Eingangstors bewachen, und natürlich Radzig sowie Stefanie ausfindig machen. Wichtig: Das Ausschalten der Wachen muss zuerst erfolgen, weil ansonsten die Quest nicht richtig funktioniert.

Im gleichen Zuge möchten wir euch über die Konsequenzen informieren, falls die Banditen euch frühzeitig entdecken: Sie schlagen Alarm und der Überfall gilt als gescheitert. Dann könnt ihr nur zurück zur Leiter flüchten und müsst den Tod mehrerer Geiseln in Kauf nehmen.

Nächtlicher Überfall (Wachen am Eingangstor ausschalten)

Zum Glück befindet ihr euch nach dem Hinaufsteigen der Leiter nicht allzu weit entfernt von den beiden Banditenwachen, die ihr ausschalten sollt. Trinkt deshalb gleich hier und jetzt den ersten Schnaps und schleicht vorsichtig nach Norden, bis ihr die erste Wache mitsamt Fackel seht. Sie steht vor ein paar Mauerzinnen, kehrt euch den Rücken und bewegt sich keinen Millimeter. Die zweite Wache sollte kurz darauf erscheinen und sofort wieder umdrehen.

Das ist eure Chance: Schleicht zur stehenden Wache, schaltet sie heimlich von hinten aus und schleppt ihren bewusstlosen Körper zu euren Kameraden. Ansonsten lauft ihr Gefahr, dass die andere Wache sie entdeckt und Alarm schlägt.

Ist die erste Wache erledigt, dann trinkt den zweiten Schnaps und beobachtet die andere Wache. Sie begibt sich in regelmäßigen Abständen in einen kleinen Turm, der in der Mauerecke eingebettet ist, und kehrt euch ebenfalls den Rücken. Nutzt die Chance und schaltet sie auf die gleiche Weise wir ihren Kollegen von hinten aus.

Nächtlicher Überfall (Geiseln finden)

Der Rest der Quest ist bedeutend einfacher zu bewerkstelligen, weil ihr allen weiteren Gegnern feige aus dem Weg gehen könnt. Euer Ziel ist das Gebäude mit eurem Bett, das euch in Talmberg zur Verfügung steht. Allein deshalb dürfte euch der folgende Weg sehr bekannt vorkommen.

Dazu steigt ihr zuerst die Treppe am Ende der Mauer hinab und dreht euch nach rechts, um in Richtung Hof zu blicken. Dort beobachtet ihr zwei weitere Wachen: Die eine marschiert auf dem besagten Hof umher und die andere läuft ganz hinten die Holztreppe rauf sowie runter.

Wartet am besten, bis sich die auf dem Platz patrouillierende Wache von euch entfernt und jene auf der Holztreppe hinauf marschiert. Danach schleicht ihr nach ganz hinten rechts und versteckt euch in der Ecke mit den Pferden. Von dort beobachtet ihr erneut die Wache, die sich auf dem Hof befindet, und lauft links an ihr vorbei, sobald sie von euch ausgesehen nach rechts geht.

Ihr müsst als Nächstes das Gebäude ansteuern, in dem sich euer Schlafplatz befindet. Die Eingangstür ist zwar zu, lässt sich aber zum Glück mit einem Klick und vor allem ohne Dietrich öffnen. Im Inneren des Gebäudes stoßt ihr im Raum zu eurer Rechten auf vier Geiseln, gleichwohl von Radzig und Stefanie jede Spur fehlt. Ihr könnt deshalb nur mit ihnen reden und müsst danach das Gebäude wieder verlassen, um euch mit Hans Capon zu unterhalten.

Nächtlicher Überfall (Flucht aus Talmberg)

Während der Unterhaltung kommt es zu einem unvermeidbaren Zwischenfall: Die Banditen haben euch entdeckt und greifen euch sofort an. Hans Capon wird dabei verletzt und liegt wehrlos auf dem Boden. Ihr müsst ihn nehmen und zurück zum Ausgangspunkt schleppen, dort wo eure Leiter an der Mauer lehnt.

Die schlechte Nachricht: Es dauert keine fünf Sekunde, bis euch zahlreiche Gegner umkreisen und ihr euch kaum noch bewegen könnt. Die gute Nachricht: Sobald ihr Capon huckepack nehmt, machen sie auf wundersame Weise Platz für euch - nicht weil es logisch wäre, sondern weil anscheinend die K.I. so programmiert ist. Deshalb ist es umso wichtiger, dass ihr den guten Hans so schnell wie möglich aufnehmt.

Auf eurer Flucht zur Leiter steht euch nur noch ein kleines Problem im Weg: Capon ist schwer und belastet euch eventuell so sehr, dass euch die Puste beziehungsweise die Ausdauer ausgeht. Dann wiederum seid ihr gezwungen, Capon auf den Boden zu legen und euch kurz zu regenerieren. Ihr dürft dabei nicht zu lange trödeln, weil euch sonst die feindlichen Banditen wieder von allen Seiten belagern. Legt Capon deshalb nur für ein paar Sekunden ab und nehmt ihn rasch wieder auf, damit euch die Gegner mehr oder weniger in Ruhe lassen.

Sobald ihr gemeinsam mit Capon die Leiter erreicht, ist die Quest beendet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel