Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdom Come: Deliverance Komplettlösung - Nadel im Heuhaufen (Blut und Schlüssel besorgen)

Zur Ausführung von Pius Plan, seinen Tod vorzutäuschen und das Kloster zu verlassen, benötigt ihr gerade mal zwei Objekte: etwas Blut und den Klosterschlüssel. Das Ergattern des Schlüssels ist nicht zwingend notwendig, weil sich Novize Antonius auch mit einem gewöhnlichen Dietrich zufrieden gibt. Trotzdem zeigen wir euch im folgenden, wie ihr an den gar nicht mal so gut versteckten Universalschlüssel des Klosters herankommt.

Ihr müsst euch sowohl für das Blut als auch für den Schlüssel zur Küche des Klosters begeben. Deren Eingangstür befindet sich ganz hinten links im Refektorium beziehungsweise dem Speisesaal, den euch Novize Antonius bei eurer Ankunft gezeigt hat. Achtung: Die Küche gehört zu den Räumen, die ihr offiziell nicht betreten dürft! Ihr solltet euch deshalb nur nachts hineinschleichen, damit euch niemand erwischt. Ansonsten landet ihr für den Rest des Tages in einer Zelle.

Beim Betreten der Küche sollte euch gleich der Tisch hinten links auffallen, der vor dem Fenster steht. Auf dem Tisch liegt eine Bestellliste, auf der die Mönche sämtliche Waren eintragen, die sie für den folgenden Tag benötigen. Wenn ihr sie anklickt, dann notiert Heinrich automatisch das Wort Blut hinzu.

Es kommt noch besser: Der von euch gesuchte Klosterschlüssel befindet sich ganz in eurer Nähe, weshalb ihr ihn euch im gleichen Streifzug schnappen könnt. Dafür müsst ihr sowohl die Küche als auch die angrenzende große Speisekammer durchqueren. Ihr landet in einer kleinen Kammer, in der ihr zu eurer Rechten ein paar Regale seht. Der gesuchte Schlüssel liegt auf dem obersten Brett des Regals, das ganz hinten an der Wand steht.

Der einzige Haken: Regal und Wand sind in der Nacht mangels Licht kaum zu sehen. Ihr müsst deshalb blind nach dem Schlüssel greifen oder euch zum kleinen Flur vor der Messehalle begeben und in einem der offenen Schränke eine Fackel stibitzen, um Licht zu erzeugen.

Mit dem Schlüssel in der Tasche, müsst ihr nur noch warten, bis das Blut geliefert wird. Es sollte spätestens am übernächsten Tag auf dem gleichen Tisch liegen, wo ihr die Bestellliste entdeckt habt. Ihr könnt euch die Zeit bis dahin entweder mit dem Absolvieren eurer Pflichten oder dem Nachgehen diverser Nebenquests vertreiben.

Nadel im Heuhaufen (Flucht aus dem Kloster)

Sobald ihr Schlüssel und Blut besitzt, könnt ihr theoretisch jederzeit mit Antonius reden und den von ihm ausgeheckten Fluchtplan durchführen. Bedenkt jedoch, dass ihr im gleichen Zuge sämtliche Nebenquests des Sasauer Klosters verliert – möchtet ihr diese absolvieren, dann hängt noch ein paar Tage als Mönch dran. Zudem solltet ihr ruhig mit dem Klosterschlüsse sämtliche Türen öffnen und in der Nacht das Klostergebäude verlassen. Dann könnt ihr nämlich nach eurem Pferd rufen, die in der Satteltasche verwahrten Dietriche nehmen und die zahlreichen Truhen plündern, die im Kloster stehen.

Habt ihr hingegen die Schnauze voll vom Klosterleben, dann redet bei der nächstbesten Gelegenheit mit Antonius. Der ist mehr als erfreut über eure Diebstahlkünste und will sich mit euch nach der Abendmesse im Dormitorium treffen. Das bedeutet: Ihr sucht ab 18 Uhr den Schlafsaal auf und geht durch die Tür zu eurer Rechten. Redet mit Antonius und folgt ihm, bis ihr gemeinsam das Kloster verlassen habt.

Nun kommen wir zur ursprünglichen Wahl: Wollt ihr Pius wirklich helfen oder doch lieber töten?

Möchtet ihr Pius helfen, dann begleitet ihn nach draußen, bis er stehen bleibt, und redet mit ihm. Lasst ihn in jedem Fall laufen, denn bereits das Erwähnen des Vogts sorgt dafür, dass er euch angreift. Danach seid ihr wieder ein freier Mann und holt eure Sachen aus der Pferdesatteltasche beziehungsweise der Truhe eures Schlaforts. Zudem hat euch Pius einen Würfel gegeben, der angeblich seinen Tod beweist.

Wollt ihr Pius töten, dann eilt ihm voraus, sobald ihr euch unter freiem Himmel befindet. Marschiert geradewegs durch den Bauplatz, geht kurz um die Ecke und pfeift nach eurem Pferd. Zieht eine Waffe aus der Satteltasche, rüstet sie aus und redet nun mit Pius. Sobald ihr ihm sagt, dass ihr ihn töten wollt, greift er euch an – mit seinen blanken Fäusten! Ihr hingegen zieht eure eben zurückerlangte Waffe und streckt den wehrlosen Antonius mit zwei oder drei Hieben nieder. Danach müsst ihr seine Leiche durchsuchen und den Würfel an euch nehmen, den er bei sich trägt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel