Preview - Kane & Lynch: Dead Men : Origineller Multiplayer-Modus

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Bereits im Juni durften wir Publisher Eidos besuchen und uns dort die ersten spielbaren Abschnitte von 'Kane & Lynch' anschauen, dem neuen Third-Person-Shooter der 'Hitman'-Entwickler Io Interactive. Schon damals hinterließ das Spiel, das vor allem auf Teamplay mit den KI-Genossen setzt, einen guten Eindruck. Allerdings hielten sich die Entwickler bisher bedeckt, was den Multiplayer-Modus angeht. Lediglich die Aussage, dass man an einem innovativen Gameplay arbeite, war IO Interactive zu entlocken. Nun hat sich der Schleier endlich gelüftet. Im Hauptquartier von IO Interactive in Kopenhagen durften wir sowohl den Kooperativmodus antesten als uns auch in Fragile Alliance vergnügen.

Über den Singleplayer-Modus wollen wir uns daher auch gar nicht groß auslassen, nur schnell eine kurze Zusammenfassung: In dem Third-Person-Shooter übernehmt ihr die Rolle des Söldners Kane, der, bedingt durch einige frühere Ereignisse, einen Deal eingehen muss, um seine Familie zu schützen – nämlich die Wiederbeschaffung einer fetten Beute. Dabei hat er mit Lynch einen ziemlichen Psychopathen an seiner Seite sowie ein Rudel weiterer Gangster und Söldner, die ihr durch zahlreiche abwechslungsreiche Action-Szenarien steuert.

IO Interactives Ansatz ist der eines spielbaren Hollywood-Actionfilms à la 'H.E.A.T.' – das heißt, Story, Präsentation und jede Menge Ballerei stehen im Vordergrund. Kanes Kumpanen werden von der KI gesteuert und imitieren mehr oder minder eure Aktionen. Sprich, wenn ihr feuert, feuern sie auch, wenn ihr euch duckt, ducken sie sich auch und folgen euch recht eigenständig in die nicht gerade seltenen Feuergefechte. Neben dem eigenständigen Verhalten habt ihr aber auch die Möglichkeit, eure Kampfgefährten mit simplen Befehlen zu kommandieren.

So weit ein kurzer Überblick, mehr Infos zum Singleplayer-Modus findet ihr in unserem Preview
vom Juni 07.
Teamplay zu zweit

Kommen wir nun zu den Multiplayer-Varianten des Spiels. Da wäre zum einen der Kooperativmodus für zwei Spieler. Dafür gibt es leider keine Online-Variante, wie uns die Entwickler erklärten, da dies seitens der Engine zu starke Umbauten erfordern würde. Dafür gibt es einen Splitscreen-Modus mit vertikal geteiltem Bildschirm, in welchem ihr die Szenarien gemeinsam bestreiten könnt. Ein Spieler übernimmt dabei Kane, der andere Lynch, zudem habt ihr die Möglichkeit, eure KI-Kollegen ähnlich wie im Singleplayer-Modus grob zu befehligen. Prinzipiell also nichts unbedingt Außergewöhnliches, aber recht gut umgesetzt und dank einiger Teamplay-Möglichkeiten, wie das gegenseitige Verarzten, auch sehr spaßig. Lediglich die vertikale Trennung sorgt mitunter dafür, dass die ganze Angelegenheit etwas unübersichtlich wird, da ihr nur über ein eingeschränktes Blickfeld verfügt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel