News - IS Defense : Hatred-Entwickler präsentieren kontroverses Spiel

  • PC
Von Kommentieren

Nach dem umstrittenen Hatred zeigen Destructive Creations mit IS Defense das nächste grenzwertige Spiel. Darin müsst ihr Europa vor einem an der Spitze der Macht stehenden Islamischen Staat verteidigen.

Die Diskussion um Hatred, das Mitte 2015 erschien, verschaffte der Amoklauf-Simulation gehörig Aufmerksamkeit. Während die einen das Spiel einfach als "geschmacklos" bezeichneten, gab es genügend Befürworter des Games. Nun haben die Schöpfer von Hatred, Destructive Creations, neuen Diskussionsstoff auf die Öffentlichkeit losgelassen.

IS Defense heißt der vorgestellte First-Person-Shooter. Im Jahr 2020 hat der Islamische Staat bereits ganz Nordafrika eingenommen. Nun, an der Spitze seiner Macht und mit besten militärischen Mitteln, richtet er seine Augen auf Europa. Als NATO-Soldaten müsst ihr an einem Geschütz so viele Terroristen wie möglich aufs Korn nehmen. Abgesehen von dem grenzwertigen Thema sieht IS Defense recht altbacken aus. Derzeit befindet sich der Titel auf Steam Greenlight und kann auf der offiziellen Website für 6,66 Dollar vorbestellt werden. Der Release soll im zweiten Jahresquartal erfolgen.

IS Defense - Gameplay Trailer
Destructive Creations hat mit IS Defense einen grenzwertigen Titel vorgestellt, in dem ihr den IS abwehren müsst.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel