Preview - Horizon: Zero Dawn – The Frozen Wilds : Das bessere Assassin's Creed

  • PS4
Von Kommentieren

Fazit

Matthias Grimm - Portraitvon Matthias Grimm
Verlängerung für das womöglich bessere Open-World-Spiel des Jahres

Auch wenn Assassin's Creed: Origins dieses Jahr Vieles richtig macht, ist für mich Horizon: Zero Dawn mit einer Nasenspitze Vorsprung nach wie vor das bessere Open-World-Spiel 2017. Wo sich der Ubisoft-Titel seine ausufernde Größe im Endgame per Copy & Paste erkaufte, wirkt das Sony-Meisterwerk in seiner Kompaktheit einen Tick authentischer, abwechslungsreicher und detaillierter. Ein taktisch komplexes Kampfsystem und Rollenspielelemente – die Aushängeschilder des diesjährigen Assassin's Creed – hatte Horizon ohnehin schon von Anfang an.

The Frozen Wilds steht voll und ganz auf dieser Linie und zieht sie weiter. Die eisige Spielwelt verlangt förmlich danach, mit der Floskel gewürdigt zu werden, sie könne Fans nur wärmstens ans Herz gelegt werden. Je nach Spielweise bis zu 15 Stunden neuer Content in einer wunderbar designten Welt, die in etwa ein Viertel der Größe des Hauptspiels für sich beansprucht, neue Waffen, Fähigkeiten, Gegner. Und etliche hübsch gestaltete Nebenquests, die bereits die Zierde von Zero Dawn waren. Wer das Hauptspiel mochte, hat eigentlich gar keinen Grund, diese Erweiterung nicht zu kaufen.

Der Typ hat doch keine Ahnung! Hier geht's zum Assassin's Creed: Origins Test - dem eindeutig besseren Open-World-Spiel 2017!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel