Komplettlösung - Hitman: Contracts : Hilfe für alle angehenden Profikiller

  • PC
  • PS2
  • Xbox
Von Kommentieren

Mission 11: Lee Hongs Ende

Missionsziele: 1. Die Triadenführer eliminieren.
2. Die Jadefigur aufnehmen.
3. Dem Gebiet entkommen.

Hitman: Contracts

Dieses Mal wollen wir ausnahmsweise nicht mit einer Verkleidung beginnen, sondern uns den wichtigen Aufgaben des Lebens widmen: zum Beispiel, eine Safekombination aufzutreiben. Geht als erstes in Richtung des Restaurants und betretet es durch den Vordereingang – ihr solltet euch inzwischen ja bereits in diesem Level auskennen. Innen wendet ihr euch direkt nach links und geht durch die Tür in den Bar-Bereich. Sprecht den Barkeeper an und geht nach dem recht aufschlussreichen Gespräch hinter die Theke. Nehmt die Einladung sowie das Abführmittel auf, welches sich in der großen Holzsäule befindet. Verlasst nun die Bar und wendet euch draußen direkt wieder nach links durch die Tür, welche von den beiden Männern bewacht wird. Einer wird euch ein gutes Stück weit eskortieren, folgt ihm vorsichtig. Am Ziel angekommen, sprecht die Frau an und lauft ihr nach; sie führt euch zu Mei Ling.

Hitman: Contracts

Nach der kurzen Unterredung folgt ihr Mei Ling in ihren Raum, sie wird euch dort über das weitere Vorgehen in dieser Mission informieren. Geht nun gegenüber dem Eingang durch die Tür auf den Balkon hinaus und lauft bis zu dessen Ende. Betretet dann den Raum zu eurer Linken und schnappt euch das Fläschchen mit Gift, welches auf dem Safe steht. Geht wieder nach draußen und springt zu dem anderen Balkon hinüber. Bleibt dort direkt an der Kante stehen, um Mei Ling zu helfen – sonst wird der Weg zur Safekombination nur unnötig erschwert. Lauft weiter den Balkon entlang und beginnt dann kurz vor der Brücke zu schleichen. Überquert auf diese Weise die Brücke und lauft durch die große Doppeltür. Weiter geht es vorsichtig die Treppe hinab und dann durch die Doppeltür rechts vor euch. Lauft mit Mei Ling zu dem Eingangstor, öffnet es und ihr erhaltet die Kombination.

Hitman: Contracts

Als nächstes ist eine Tarnung gefragt: Im Prinzip könnt ihr einen beliebigen Wachmann erschießen und seine Kleidung nehmen – so lange euch keiner dabei beobachtet. Am einfachsten ist es allerdings im Hinterhof, in welchem ihr euch gerade aufhaltet: Wartet, bis die Patrouille vorbeikommt und erledigt sie hinterrücks. Dann geht es durch die Tür zurück ins Gebäude und direkt nach rechts durch eine kleine Tür in den Keller hinab. Hier folgt ihr den Räumen sowie dem langen Gang zu dem Gefängnis des CIA-Mannes, welches auf der Karte als wichtiger Punkt markiert ist. Weicht den Wachen ein wenig aus, dann werden sie euch nicht erkennen. Befreit dann in dem kleinen Raum an der Seite den Gefangenen, der euch daraufhin Auskunft über die Position des Safes gibt. Welcher Safe der richtige ist, scheint zu variieren – entweder im Keller, im Erdgeschoss oder im ersten Stock. Der richtige Punkt ist aber auf jeden Fall auf der Map verzeichnet. Macht euch auf den Weg und holt die Figur.

Hitman: Contracts

Ihr habt nun die Wahl: Wollt ihr brutal vorgehen, findet ihr im Keller beim Safe ausreichend Waffen und Munition, um die gesamte Bande auszurotten. Alternativ geht in Richtung Keller-Eingang. In einem kleinen Raum mit vielen Vorhängen solltet ihr neben einer Wachmann-Uniform auch das Outfit eines Koches entdecken. Zieht es an und geht damit über die Treppen nach oben. Durch die beiden Doppeltüren, den Flur und eine kleine weitere Tür lauft ihr zu dem wichtigen Punkt, welcher sich auf der Karte rechts oben befindet – die Küche. In der Mitte auf dem Tisch findet ihr ein Schälchen voll Suppe. Versetzt es mit Abführmittel, nehmt es auf und geht damit dann zum Esszimmer (auf der Karte ganz links als wichtiger Punkt). Aufpassen müsst ihr unterwegs nicht besonders, die Wächter schenken euch keine Beachtung. Serviert dann dem Leibwächter das Essen, er wird es vorkosten und sich dann aus dem Staub machen. Tötet Lee Hong und verschwindet schnell aus dem Inneren des Restaurants; den Weg zu den Exit-Punkten übersteht ihr dann unbeschadet.

 

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel