gameswelt.tv

Heavy Gear Assault - News

Im Zuge der GDC 2013 in San Francisco haben sich Stompy Bot Productions und die Mektek Studios etwas ausführlicher zum kommenden neuen Teil der Heavy-Gear-Reihe, Heavy Gear Assault, geäußert. Demnach soll zum Titel in den kommenden zwei Wochen - also im April 2013 - eine Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung per Crowdfunding starten. Dabei wird man versuchen, 800.000 US-Dollar zu akquirieren, um das Spiel für PC, Mac und Linux umsetzen zu können.

Das neue Spiel wird dem Free-to-Play-Modell folgen, allerdings soll es später auch ein kostenpflichtiges Abo geben, das aber auf einem niedrigen Preisniveau liegen soll. Im Rahmen dieses Modells wird es auch dedizierte Server und einen Karten-Editor geben.

Auch gab man bekannt, dass man eine offene Beta für das erste Quartal 2014 eingeplant habe. Ende dieses Jahres soll voraussichtlich bereits ein geschlossener Betatest mit ausgewählten Spielern über die Bühne gehen. Über die Kickstarter-Kampagne können Unterstützer möglicherweise auch schon Zugang zur Alpha-Version des Spiels erlangen.

Im Netz machten zuvor außerdem Informationen die Runde, wonach der Titel auf der Unreal Engine 4 von Epic Games basieren könnte. Dieses Detail wurde von den englischsprachigen Kollegen allerdings vorerst wieder entfernt, so dass abzuwarten bleibt, was sich in diesem Punkt tut. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Heavy Gear Assault - Paxton Arms Trailer

Links:

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu Heavy Gear Assault

  • Es wurden noch keine Kommentare erstellt

Informationen zu Heavy Gear Assault

Titel:
Heavy Gear Assault
System:
PC
Entwickler:
-
Publisher:
-
Genre:
-
USK/PEGI:
- / -
Spieler:
Offline: - / Online: -
Release:
-
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Weitere News zu Heavy Gear Assault

Videos zu Heavy Gear Assault

... alle Videos anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige