News - Neues zu Halo : Wöchentliches Entwicklungsupdate veröffentlicht ...

  • PC
  • Xbox
Von Kommentieren
Es ist Samstag, und das bedeutet für Fans von Bungies potentiellen Top-Hit 'Halo' nur Eines: ein neues Entwicklungsupdate von Matt Soell höchstpersönlich. So berichtet der Mitarbeiter des Entwicklerteams auch dieses Mal über die aktuellen Vorgänge und Fortschritte der letzten Woche. So wurde die KI wiederum wesentlich verbessert. Die Convenant jagen jetzt fast immer in Rudeln und ziehen sich als diese auch wieder zurück, falls es ihnen nötig erscheint. Dabei werden die Trupps vor allem den Gebieten Aufmerksam verleihen, von denen sie am meisten erwarten, dass der Spieler dort auftaucht. Zumal die KI jetzt schon relativ ausgereift erscheint, macht sich Jason nun daran, die ersten, unter anderem auch richtig großen, Gefechte ins Spiel zu integrieren.

Fortschritte gibt es auch in Sachen Waffen und Ausrüstung. Jason ist dabei, sämtliche im Spiel vorkommenden Waffen zu integrieren, auch wenn es sich dabei noch teilweise um Prototypen (das heißt noch nicht fertiggestellte Texturen oder Models) handelt. Ist das geschehen wird sich das Team dem Balancing dieser widmen. Des weiteren wurde an vielen Details gearbeitet. Sterbende Einheiten lassen Waffen fallen, am Scripting-System wurden weitere Änderungen vorgenommen und Elite-Einheiten der Covenant haben jetzt einen Schutzschild, der bereits jetzt einen guten Eindruck hinterlässt, im fertigen Spiel aber einen noch viel famoser aussehen wird.

In grafischer Hinsicht gibt es außerdem einige neue Effekte zu bewundern. Da wäre zunächst der sogenannte Umbra-Effekt, der bewirkt, dass Sonnenstrahlen bei Bäumen realistische durch die Äste und Blätter fallen werden. Die zweite neue Technik nennt sich Active Camouflage, ein wässriger Transparenz-Effekt, der wohl für etwaige Tarn-Einrichtungen von Einheiten Verwendung finden wird.

Zu guter letzt durfte das Team von Bungie Software letzte Woche einen Neuzugang begrüßen: Derek Moore. Dieser wird sich in Zukunft um Grafiken und Texturen für den Multiplayer-Modus kümmern.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel