Test - Half-Life 2: Episode Two : Gordon Freeman in Bestform

  • PC
Von Kommentieren

Lange mussten wir auf die zweite Fortsetzung von 'Half-Life 2' warten, die nun im Rahmen der 'Orange Box' zusammen mit 'Portal' und 'Team Fortress 2' veröffentlicht wurde. Die gute Nachricht: 'Episode Two' lässt die Kultserie wieder in Bestform auflaufen.

Lange mussten wir auf die zweite Fortsetzung von 'Half-Life 2' warten, die nun im Rahmen der 'Orange Box' zusammen mit 'Portal' und 'Team Fortress 2' veröffentlicht wurde. Natürlich war die Spannung groß, denn 'Episode One' konnte qualitativ nicht ganz an das hervorragende Hauptspiel anknüpfen. Wir können euch beruhigen: 'Episode Two' lässt die Kultserie wieder in Bestform auflaufen und schickt euch in einen wilden Wettlauf gegen die vorrückenden Truppen der Combine.

Auf nach White Forest!

Logischerweise setzt 'Episode Two' direkt auf dem Vorgänger auf. Nach den Ereignissen in der Zitadelle befreit Alyx Gordon aus einem Eisenbahnwrack. Gemeinsam machen sich die beiden auf den Weg nach White Forest zur Basis des Widerstands. Nicht ohne Grund, denn die Combine sind immer noch munter wie die Fische im Wasser und basteln an einem gigantischen Portal. Alyx' Vater Eli und Dr. Magnussen warten nun händeringend auf die Codes, die Alyx in der Zitadelle erbeuten konnte, um Gegenmaßnahmen einzuleiten. Doch wie zu erwarten war, stehen Gordon und Alyx einige Hindernisse im Weg, spätestens als Alyx von einem Jäger lebensgefährlich verletzt wird und mit dem Tod kämpft.

Gordon hat also einiges an Arbeit vor sich und wird nicht selten von Alyx begleitet. Das Gameplay bietet eine muntere Mischung aus First-Person-Shooter mit einigen Fahrsequenzen und vor allem auch vielen kleinen Physik-Rätseln, bei der das Gravitron wieder massiv zum Einsatz kommt. Das ist zumeist auch sehr clever umgesetzt. Die Levels selbst sind zwar linear, aber sehr variantenreich und glaubwürdig aufgebaut. Dank vieler kleiner Rätseleinlagen wird allein die Suche nach dem Weg durch das Level schon zu einer sehr spannenden Sache. Geboten werden sowohl Gebäude als auch Minen, Höhlen der Ameisenlöwen, kleine verwaiste Höfe und Außenlevels.

Ebenfalls vom Feinsten sind die Gegner und die Waffen. Zwar gibt es in beiden Fällen nicht viel Neues zu sehen, aber Balancing, Anzahl und Abwechslungsreichtum gehören auch hier zum Besten, was das Shooter-Genre hergibt. Ein absolutes Highlight ist der Endkampf, in welchem ihr im Umfeld eines Sägewerks zahlreiche Strider besiegen müsst. Ganz großes Kino, ungemein spannend und weit entfernt von stupiden Ballerorgien. 'Episode Two' bietet dem Spieler einen wunderbaren Storyfluss ohne Stocken und ohne Haken. Das Spiel setzt dabei in hohem Maße auf Atmosphäre und sporadische Schockeffekte oder aber auf großräumige Inszenierungen im Freien.

Immer noch Atmosphäre pur

Im Hinblick auf die Präsentation ist 'Half-Life 2: Episode Two' weiterhin up to date, auch wenn die Engine mittlerweile schon ein paar Tage auf dem Buckel hat. Sicher, etwas mehr ist heutzutage schon möglich, aber dafür erfreut das Spiel mit sauberer Performance. Beeindruckend wie eh und je die Animation der Charaktere und deren Gesichter. Die guten Dialoge sind durch die Bank sauber synchronisiert und die Sprecher bewegen sich auf hohem Niveau. Auch sonst gibt es am Sound überhaupt nichts zu mäkeln, Feuergefechte erklingen satt aus den Boxen und Unmengen an Umgebungsgeräuschen sorgen zum Teil für bedrückende Stimmung.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Ay Carumba! Da kann man ja gar nicht mehr anders, als tief in den Wertungstopf zu greifen. 'Episode Two' lässt alle Schwächen des Vorgängers vergessen und schubst Gordon Freeman in Bestform auf den Monitor. Tolles Level-Design, abwechslungsreiches Gameplay, klasse Fights und dazu eine ungemein atmosphärische Inszenierung – was will man mehr. Schade allerdings, dass uns wieder nur ein winziges Storyhäppchen präsentiert wird, das bereits nach wenigen Stunden abgefrühstückt ist. Ansonsten aber ein Pflichtkauf!

Überblick

Pro

  • tolles Level-Design
  • einfallsreiches Gameplay
  • viel Abwechslung
  • gute Inszenierung
  • feine Zwischensequenzen
  • sieht immer noch prächtig aus
  • grandioser Endkampf

Contra

  • leider recht kurz
  • nicht wirklich viel Neues
  • wieder nur ein Storyhäppchen

Wertung

  • PC
    90
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel