Special - Grand Theft Auto V : Mount Chiliad: Was steckt hinter dem größten Geheimnis von GTA 5?

  • PC
  • PS4
  • PS3
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Seit Grand Theft Auto: San Andreas ranken sich um Mount Chiliad zahlreiche Gerüchte. Die Suche nach dem legendären Bigfoot scheint zwar erfolgreich beendet, doch mit der Veröffentlichung von Grand Theft Auto V steht bei den Fans und Verschwörungstheoretikern vor allem die Jagd nach Außerirdischen hoch im Kurs. In den letzten drei Jahren wurden bemerkenswerte Entdeckungen gemacht, doch ein Ende ist selbst nach vier Jahren noch nicht in Sicht.

Mit der Veröffentlichung von Grand Theft Auto V begann die Suche nach dem Unbekannten. Angesiedelt in Los Santos und Umgebung, war es Mount Chiliad, der höchste Berg im Staate, der die Aufmerksamkeit vieler Spieler fesselte. Auf der Spitze des Berges hat man einen wunderschönen Blick über die riesige Insel, doch der Weg dahin sollte schon sehr bald viele neugierige Augen auf sich ziehen.

Die ersten Ufo-Sichtungen

Entschied man sich gegen die Anreise per Helikopter und betrat stattdessen die Seilbahn, tauchte kurz vor Erreichen der Haltestation an der Bergspitze eine Malerei auf. Nicht nur das: Auf der Spitze fanden Spieler eine kartenähnliche Malerei, die Rätsel aufgab. Zu sehen ist nicht nur ein Querschnitt des Berges mit verschiedenen Routen, sondern auch drei sonderbare Symbole: Eins sieht aus wie ein Alien-Raumschiff, in der Mitte ist ein Ei zu sehen und zu guter Letzt eine Person mit einem Jetpack.

Komplettiert wird das Ganze von einem Satz, der an der Aussichtsplattform eingeritzt ist: „Come back when your story is complete“. GTA-Fans auf der ganzen Welt fingen spätestens jetzt Feuer, setzten sich ihre Aluhüte auf die Rübe und machten sich ans Werk, dieses Geheimnis zu lüften.

Michael nimmt während der Kampagne unter Drogeneinfluss Kontakt zu Außerirdischen auf, doch angestachelt von den gefundenen Hinweisen entdeckten Spieler schon wenig später weitere Alien-Schiffe. Eins findet ihr am Meeresboden in Paleto Bay. Dafür muss das Spiel nicht mal zu einhundert Prozent geschafft sein. Für die anderen drei Sichtungen müsst ihr alles im Spiel erledigt haben, was es zu tun gibt, dann tauchen über Fort Zancudo, Sandy Shores und schlussendlich auch am Mount Chiliad fliegende Untertassen auf. Die Wandmalerei von Mount Chiliad schien also eine Art Karte zu sein, die offenbart, wo die Ufos zu finden sind. Fall gelöst.

Next-Gen-Alien-Jagd

Mit der Veröffentlichung der Next-Gen-Versionen von Grand Theft Auto V für PlayStation 4, Xbox One und schlussendlich auch PC gerieten die Aliens für lange Zeit in Vergessenheit. Stattdessen wurde ein ebenfalls legendärer Mythos aufgedeckt: der des Bigfoot. Doch vor einigen Tagen, pi mal Daumen drei Jahre nachdem die Next-Gen-Fassung erschienen ist, kommt wieder Leben in die Bude.

Eine Gruppe von überaus engagierten GTA-Fans und Dataminern konnte mithilfe eines speziellen Tools eine neue Mission für den Online-Modus von GTA aktivieren, die im Code des Spiels versteckt ist und in der man Alien-Eier von einem abgestürzten Ufo nahe Fort Zancudo entwenden und an einen bestimmten Ort bringen muss. Jedoch herrscht momentan Ratlosigkeit darüber, wie genau diese Mission getriggert werden kann.

Es gab Vermutungen, dass 600 Warenfahrten getätigt werden müssen, um diese einmalige Alien-Mission zu aktivieren. Doch nachdem einige Spieler viel Zeit investierten, um diese Anforderung zu erreichen, passierte nichts. Die GTA-Community steht wieder vor einem Rätsel.

Viele neue Fragen

Wer weiß, vielleicht stellt diese neue Alien-Egg-Supply-Run-Mission ein weiteres Symbol der Mount-Chiliad-Wandmalerei dar. Wurde vorher angenommen, das Ei wäre vielleicht ein Hinweis auf ein Easter Egg oder das abgestürzte Ufo in der Bucht von Paleto Bay, könnte es sich aber genauso gut auch um die neue Mission handeln. Im Gegensatz zu den anderen beiden Symbolen steht dieses für sich allein. Ein Indiz dafür, dass dieses Alien-Schmankerl losgelöst von den anderen eine GTA-Online-Exklusivität ist? Es lässt sich viel in die Wandmalerei hineininterpretieren.

Dann hätte man aber zumindest zwei der drei Mysterien aus Grand Theft Auto V offenbart: Die fliegenden Untertassen, die auftauchen, die Alien-Eier-Mission in GTA Online, deren Aktivierung gegenwärtig nur ermogelt werden kann, und vielleicht dann in naher Zukunft der Zugang zum Jetpack. Etwas, das man seit Grand Theft Auto: San Andreas schmerzlich vermisst. Fest steht: Die Aluhüte werden noch lange nicht abgesetzt.

Total abgefahren! Das sind die krassesten GTA-5-Szenen!

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel