Special - Grafikkarten-Vergleich 12/13 : Unsere Kaufempfehlung für Pixelfabriken

  • PC
Von Kommentieren

Grafikkarten von 200 bis 300 Euro

Mindestens Full-HD, maximale Grafikdetails und vierfache Kantenglättung: Wer auf diese Dinge nicht verzichten möchte, sollte sein Zelt in diesem Preisbereich aufschlagen. Für höhere Auflösungen solltet ihr primär auf die rund 250 Euro teure R9 280X oder die GTX 770 zurückgreifen, während preisbewussten Spielern eher die GTX 760 zusagen dürfte.

Preisempfehlung: Nvidia Geforce GTX 760

Ab 200 Euro geht die Geforce GTX 760 in euren Besitz über. Etwa 10 Prozent schneller als die Radeon R9 270X, kann sie fast alle modernen Spiele mit vierfacher Kantenglättung darstellen. Einen guten Eindruck macht Zotacs stark übertaktete Geforce GTX 760 AMP! Edition ab 214 Euro sowie die etwas langsamere Palit Geforce GTX 760 JetStream. Alternativ bietet sich noch MSIs N760 TF 2GD5/OC Twin Frozr Gaming für 220 Euro an. Insgesamt werkeln sie relativ leise und stromsparend.

Viel Leistung auf kleinem Raum: Zotac Geforce GTX 760 AMP! Edition

Leistungsempfehlung: AMD Radeon R9 280X und Geforce GTX 770

Einen sehr deutlichen Leistungssprung von 25 Prozent gegenüber der GTX 760 macht die mindestens 245 Euro teure Radeon R9 280X. Bei ihr handelt es sich schlicht um die umbenannte Radeon HD 7970 GHz mit der haargenau gleichen Technik, allerdings ist die R9 280X einen ganzes Stück günstiger als ihre baugleiche Vorgängerin. Im Gegensatz zur GTX 760 schafft sie durchweg die vierfache Kantenglättung und kann sogar für Auflösungen wie 2.560 x 1.440 Pixel eingesetzt werden. Gut schneidet Gigabytes Radeon R9 280X WindForce 3X OC mit 150 MHz mehr GPU-Takt für 256 Euro inklusive Battlefield 4 ab sowie die HIS Radeon R9 280X iPower IceQ X2 Turbo Boost Clock mit identischen Leistungswerten, aber ohne den Shooter. Beide Karten bleiben selbst beim Zocken relativ leise.

HIS Radeon R9 280X iPower IceQ X2 Turbo Boost Clock: Unter Full-HD, maximalen Grafikdetails und vierfacher Kantenglättung hält sie noch ein paar Kraftreserven für kommende Spielegeneration bereit.

Nvidias Geforce GTX 770 gibt es ab 266 Euro. Rein von der Leistung liegt sie mit der R9 280X gleichauf, sie eignet sich aber als gute Alternative, sofern ihr Dinge wie Geforce Experience oder PhysX einsetzen möchtet. MSIs N770 TF 2GD5/OC Twin Frozr Gaming kostet mit 270 Euro mit am wenigsten bei einem gleichzeitig sehr hohen GPU-Takt.

MSI N770 TF 2GD5/OC Twin Frozr Gaming: Ihre Lüfter arbeiten relativ leise, außerdem spuckt die Karte eine vergleichbar hohe Leistung wie AMDs Radeon R9 280X aus.

>>

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel