Special - Grafikkarten-Vergleich 12/13 : Unsere Kaufempfehlung für Pixelfabriken

  • PC
Von Kommentieren

Grafikkarten bis 120 Euro

Ab etwa 84 Euro springt AMDs Radeon HD 7770 mit mindestens 1 GHz GPU-Takt und 1.024 MB Videospeicher in euren Einkaufswagen. Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Kühl-Designs, empfehlen können wir euch unter anderem die Sapphire Radeon HD 7770 GHz Edition OC (87 Euro) sowie die Asus HD 7770 DCT-1GD5 DirectCU TOP (95 Euro). Nvidias Gegenstück nennt sich Geforce GTX 650 Ti und landet ab 102 Euro in eurem PC. Sie arbeitet zwar 5 bis 10 Prozent schneller als die HD 7770, allerdings empfehlen wir euch, bei einem Budget von knapp über 100 Euro lieber gleich auf die wesentlich flottere AMD Radeon R7 260X zu setzen. Angesichts dieser Karte ist das Feld von knapp unter 100 Euro unattraktiv!

Sapphire Radeon HD 7770 GHz Edition OC: Relativ günstige Grafikkarte mit ausreichend Leistung für "mittlere" bis stellenweise "hohe" Grafikeinstellungen unter Full-HD.

Preisempfehlung: AMD Radeon R7 260X

Im Gegensatz zur HD 7770 und GTX 650 Ti müsst ihr bei der Radeon R7 260X (ab 102 Euro) nicht auf hohe Grafikeinstellungen verzichten. Selbst in modernen Spielen kann sie unter der Auflösung 1.920 x 1.080 Pixeln flüssige Bildraten liefern, sofern ihr euch etwas mit der Kantenglättung zurückhaltet. "Hohe" Grafikdetails sind dann meistens möglich, abgesehen von Hardware-Fressern wie Crysis 3. Die HD 7770 und GTX 650 Ti sind davon oft ein ganzes Stück entfernt, bei ihnen reicht es unter Full-HD in vielen modernen Spielen oft nur für "mittlere" bis stellenweise "hohe" Details.

Sehr schnelle und günstige R7 260X: Gigabyte Radeon R7 260X OC für "hohe" Grafikeinstellungen und Full-HD.

Den günstigsten und sogar mit schnellsten Einstieg schafft Gigabytes 107 Euro teure Radeon R7 260X OC mit sehr hohen Taktraten, 2 GB GDDR5-Videospeicher sowie einem relativ leisen Lüfter. Andere Hersteller haben ebenfalls gute 260X-Versionen im Angebot, ihr solltet aber darauf achten, dass der Grafik-Chip mit mindestens 1.075 MHz taktet und 2 statt 1 GB GDDR5-Speicher auf der Platine lauern. Generell gilt, dass nicht mehr als 110 Euro für eine 260X ausgegeben werden sollten - für ein paar Euro mehr gibt es schließlich schon die deutlich schnellere Radeon HD 7850.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel