News - Irrational Games : BioShock-Macher ändern ihren Namen

  • PC
  • PS4
  • PS3
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Irrational Games hat sich vor allen Dingen durch die Shooter-Reihe BioShock einen Namen gemacht. Diesen Namen ändert man nun allerdings.

Wie das Entwicklerstudio angekündigt hat, wird man künftig nicht mehr als Irrational Games, sondern als Ghost Story Games firmieren. Die Namensänderung gilt ab sofort.

Irrational Games war im Jahr 1997 von drei früheren Mitarbeitern der Looking Glass Studios gegründet worden: Kevin Levine, Jonathan Chey und Robert Fermier. Am 09. Januar 2006 hatte Take-Two Interactive das Studio erworben; die entwickelten Spiele erschienen fortan unter dem Label 2K Games.

2014 gab es beim Studio große Einschnitte, denn die Mehrheit der Mitarbeiter wurde entlassen. Nur 15 Mitarbeiter blieben übrig und wollten sich unter der Leitung von Kevin Levine künftig auf die Entwicklung kleinerer Spiele sowie narrativer Titel für Core-Gamer konzentrieren. 2016 bestätigte Levin in diesem Zusammenhang, dass ihn der Stress in Zusammenhang mit der Fertigstellung von BioShock: Infinite gesundheitlich und zwischenmenschlich stark zugesetzt habe. Daher habe man sich auch von der Franchise verabschiedet und sei diesen Schritt gegangen.

Künftig wird man nun als Ghost Story Games weiter machen und werkelt derzeit an einem ersten Projekt. Dabei soll es sich um ein Sci-Fi-Spiel handeln, das aus der First-Person-Perspektive bestritten wird. Das Studio gehört weiterhin Take-Two Interactive an; Levine fungiert als Creative Director.

BioShock: The Collection - Darum solltet ihr BioShock jetzt spielen
Egal, ob ihr noch nie ein BioShock gespielt habt, oder einfach nur Fernweh nach Rapture und Columbia verspürt. Wir sagen euch, warum man BioShock unbedingt gesp

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel