News - Geheimnis der Druiden - Demo verfügbar : Demo-Version von CDVs Adventure veröffentlicht ...

  • PC
Von Kommentieren
Im Jahre 1000 n. Chr. stand dem Druidentum die endgültige Auslöschung bevor. Die letzten Druiden entschlossen sich, ihre Macht und Magie durch ein blutiges Ritual am Megalithenkreis von Stonehenge auf fünf Säuglinge zu übertragen, um den Fortbestand Ihrer geheimen Künste zu sichern. Diese Kinder allerdings, so befürchtete eine kleine Gruppe unter den Druiden, würden nie darin unterwiesen werden, wie mit der druidischen Macht verantwortungsvoll umzugehen sei - und sich zu Tyrannen entwickeln, denen niemand mehr Einhalt gebieten könnte. Um dies zu verhindern, verweigerte die kleine Gruppe beim Ritual ihre Energie, so dass es nur unvollständig umgesetzt wurde. Die Kinder, die 'Erben der Druiden' wuchsen dennoch heran und wurden einflussreiche  Persönlichkeiten. Der geheime Fortbestand des Druiden-Zirkels war gesichert, doch es entfaltete sich noch nicht die gesamte druidische Macht...
  • über 50 beeindruckende Locations aus Vergangenheit und Gegenwart
  • über 360 interaktive Szenen
  • Non-lineare Dialogführung
  • Hochauflösende 2D / 3D-Grafiken
  • Mehr als 20 sprechende Charaktere
  • 3D-Figuren mit bis zu 1000 Polygonen
  • Lippensynchrone Dialoge durch phonetische Sprachanalyse
  • 5 Stunden Sprachausgabe
  • Umfangreicher Soundtrack, in Echtzeit gemischt
  • Soundtrack und SFX in Dolby Surround Mehrkanal-Verfahren
Die 48 MB große Demo-Version des Adventures bietet nur einen kleinen Ausschnitt des Gesamtspiels. Ihr werdet auf einige wenige Personen treffen und könnt euch in einer eingeschränkten Anzahl von Locations frei bewegen. An einigen Stellen werdet ihr auch Objekte aufnehmen können. Beendet ist die Demo, wenn ihr es geschafft habt, das Museum von Oxford zu erreichen. Ihr habt damit den vollen Aktionsradius ausgenutzt. CDV hat aber darauf verzichtet, diese Demo mit einem 'End-of-Demo-Screen' zu beenden. Ihr könnt also auch nach dem Erreichen des Museums weiterhin zwischen den Orten wechseln und mit den Personen sprechen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel