News

Gears of War: Judgment

Epic lernte bei Pixar

  • X360

Die Pixar Studios sind für ihre erfolgreichen Animationsfilme wie "Toy Story" oder "Oben" bekannt. Mit Videospielen hatte man bisher wenig am Hut, doch nun hat man bei keiner geringeren Serie als Gears of War ausgeholfen - wenn auch nur indirekt. Wie Rod Fergusson, Producer bei Epic Games, in einem Interview verriet, habe man an einem Workshop von Pixar teilgenommen. Damit habe man sich darin verbessern wollen, wie man eine vernünftige Geschichte erzählt. Davon soll letztendlich Gears of War: Judgment profitieren, das Prequel zu den drei bisherigen Teilen der Reihe.

Vor allem in Sachen Charaktere habe man einiges dazulernen wollen: "Woodys Motivation in allen drei "Toy-Story"-Filmen war die Angst, verlassen zu werden, also drehte sich jeder Teil darum. Und über solche Dinge denken wir nun auch bei unserem Storytelling nach. Wir überlegen uns: 'Wie sehen die Motivationen eines Charakters aus und wie untermauern wir das? Und wie verwenden wir das in unserem Storytelling?'"

"Wir versuchten uns im Erzählen von Geschichten zu verbessern, seit wir angefangen haben. Und das erschien uns als natürlicher Weg, um ein wenig mehr Einblick in das zu erhalten, was wir als das Beste der Industrie betrachten - wie man Geschichten erzählt und was wir von ihnen lernen können", so Ferugusson. 

Gears of War: Judgment - E3 2012 Video-Interview mit Rod Furgusson

 -