Special - Ausblick 2016: Chris : Wunschkonzert

    Von Kommentieren

    Ich hasse Jahresausblicke. Nicht weil sie für mich mit Arbeit verbunden sind, sondern weil sich Experten zu Dingen äußern, von denen sie zwar Ahnung haben, die aber meist extrem offensichtlich sind. "Blizzard veröffentlicht Overwatch für PC und Konsole, Spiel wird ein Erfolg", wäre jetzt eine dieser Thesen. Deshalb kommen jetzt keine bereits bekannten Fakten, sondern Wünsche von mir. Ab die Post.

    Gears of War 4 wird kommen, aber was ist mit geiler Kinect-Peripherie? Eine Lancer, ein Sofa, ein verschwitzter dicker Junge. Das wären die Bestandteile meines Wunsches der optionalen Kinect-Version von Gears of War 4. Immer, wenn man hinter dem Sofa auftaucht, geht der Charakter aus der Deckung.

    Ich würde mir für 2016 eine Ankündigung zu Crash Bandicoot wünschen. Klar, die wünscht man sich in jedem Jahr, aber 2016, ich hab es im Urin, wird es was. Wenn nicht, dann bleibt wenigstens noch die Abwärtskompatibilität der Xbox One, mit der ich 2016 viele ältere Titel nachholen und erneut spielen werde. Für das erste Quartal ist ein langes Gears-Wochenende vorgesehen und einige Plattformer warten auch darauf, (erneut) durchgespielt zu werden.

    Eine Sache, von der ich selbst noch nicht überzeugt bin: Virtual Reality. Ich sehe Gaming da eher als Transportmittel für die Technik, das eigentliche Kerngebiet sollte aber vor allem im sozialen Bereich liegen. Gaming ist da nur Mittel zu Zweck.

    Sofazocker

    Eine Entwicklung, die mir 2015 ein wenig bitter aufgestoßen ist, geht hoffentlich im Jahr 2016 in die entgegengesetzte Richtung: Couch-Koop soll, bitte, bitte, zurück auf die Konsole kommen. Und das nicht halbherzig umgesetzt, sondern mit voller Wucht. Ich kann doch nicht der Einzige sein, der gerne Couch-Koop-Kram daddelt?!

    In Sachen Releases freue ich mich auf Gears of War 4 und vor allem auf Uncharted 4. Ich will wissen, was Naughty Dog NOCH aus diesem Universum rausholt. Ich gehe davon aus, dass das Ding sowohl grafische Maßstäbe setzt, als auch in Sachen Dialoge die Messlatte hochlegt. Naughty Dog hat es einfach drauf, richtig gute Videospiele zu basteln. Da warte ich dann auch gerne mal ein Jahr länger auf die Veröffentlichung.

    Shenmue 3 - Lake of the Lantern Bugs Teaser Trailer
    Kurz vor dem Ende der Kickstarter-Kampagne wurde ein neuer Teaser zu Shenmue 3 veröffentlicht.

    Ebenfalls spannend wird, wie sich Kickstarter weiterentwickelt. Generell wird Crowdfunding im Jahr 2016 spannender denn je. Was passiert mit Shenmue? Welche Updates gibt es da? Wird von Star Citizen in irgendeiner Form mehr spielbar sein als jetzt? Welche großen Marken versuchen sich auf Plattformen wie Patreon oder Kickstarter?

    Und natürlich gibt es eine ganze Latte an Videospielen, die 2016 erscheinen sollen. Hier mal grob einige Beispiele: Darkest DungeonThis War of Mine: The Little Ones, Dragon's Dogma: Dark Arisen, XCOM 2, Firewatch, Mighty No. 9, Street Fighter V, Far Cry Primal, Quantum Break, Dark Souls III, Mirror's Edge Catalyst, No Man's Sky, Cuphead, Doom, Friday the 13th: The Game, Final Fantasy XV, Let It Die, Overwatch, Paladins, ReCore, Scalebound, The Legend of Zelda, Unravel, Titanfall 2.

    Da sind viele Titel dabei, die genreverändernd sein könnten. Titanfall hat das Multiplayer-Konsolen-Shooter-Genre bereits aufgemöbelt – plötzlich wurde ein Call of Duty zu einem „Titanfall Light“. Was macht Titanfall 2 dann mit dem Genre? Street Fighter V könnte dafür sorgen, dass das Kampfspielgenre aufpoliert wird. Die Beta spielte sich bereits sehr, sehr gut. Might No. 9, als Kickstarter-Projekt, dürfte das „Mega-Man-Genre“ neu beleben und eventuell dafür sorgen, dass große Publisher sich wieder an harten Plattformern versuchen.

    Let It Die könnte eine erneute Gewaltdiskussion auslösen. Ich bin gespannt, inwieweit sich der Titel auch in den Mainstream bewegen kann und ob er gegebenenfalls Türen für ein ManHunt 3 öffnet, was ich sehr begrüßen würde. Im Multiplayer-Sektor gehen mit Paladins und Overwatch zwei sehr interessante Titel online. Mit Quantum Break hat Microsoft für mich das potenzielle Spiel des Jahres in der Mache – hoffentlich macht Remedy seine Sache gut. Ihr seht: 2016 wird spannend.

    Ein großer Wunsch von mir wäre es, wenn sich diese ganzen Plattformfronten irgendwann einmal freundlich und friedlich gegenüberstehen. Wii U, PC, Xbox One, Playstation 4 – ist doch egal, womit man spielt. Hauptsache, man spielt. Niemand ist mehr wert, niemand weniger. Alle sind gleich. Und alle haben das gleiche Hobby. Das sollte Kern unserer Gemeinschaft sein, nicht das ewige fps-Gezähle oder das Auflösungsgewichse. Das nervt doch nur und wirft einen Schatten über das schönste Hobby der Welt.