Special - Ausblick 2016: Robin : Überraschungen?

    Von Kommentieren

    Schaut man sich 2015 noch einmal in Ruhe mit etwas Distanz an, war die Dichte an Blockbustern schon sehr hoch. Alleine Spiele eines Kalibers wie Fallout 4, The Witcher 3: Wild Hunt und Bloodborne muss das kommende Jährchen zunächst übertreffen. Einige vielversprechende Namen wie Uncharted oder Dark Souls sind bereits Teil des kommenden Jahres. Ich bin jedoch der festen Überzeugung, da kommt noch viel mehr.

    Mein Titel des Jahres 2016 sollte Uncharted 4: A Thief's End werden. Die Reihe gehört seit ihrem Erstling zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Zwar bin ich etwas betrübt, dass Naughty Dog die Reihe nach Teil 4 anscheinend nicht mehr fortführen möchte, dennoch erwarte ich Großes für den Abschluss der Serie. Eine wichtige Frage für mich ist, wie der Bruder von Nate in die Handlung eingebaut wird. Da bleibe ich zunächst noch etwas skeptisch. Die Vorfreude ist trotzdem da. Hoffentlich lässt Naughty Dog nicht einfach alle Figuren sterben. Vor allem nicht Sully. Wehe, Naughty Dog!

    Als Fan von Beat-'em-ups bin ich sehr gespannt auf Street Fighter V. Bisher wirkte das Kampfspiel schon in den Vorabversionen sehr rund, zudem kehren viele alte Bekannte aus Street Fighter III zurück. Ich freue mich schon jetzt darauf, Kollege Kuro ab Februar virtuell zu verprügeln. Mich erwischt es dann in Dark Souls III, wenn ich wie gewohnt von den Bossen grün und blau geschlagen werden. Da From Software mich bisher mit keinem Souls-Spiel enttäuscht hat, ist der dritte Ableger der Dark-Souls-Reihe ein weiterer heiß erwarteter Titel für mich.

    Tales from the Borderlands - Launch Trailer
    Anlässlich des Starts der ersten Staffel von Tales from the Borderlands gibt es hier den obligatorischen Launch-Trailer für euch.

    Die Überraschungen

    Ich hoffe noch immer auf die großen Überraschungen im kommenden Jahr. Ganz weit oben steht bei mir eindeutig Borderlands 3. Zwar hat sich Randy Pitchford erst kürzlich geäußert, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass es den Nachfolger schon in naher Zukunft geben könnte, der Wunsch bleibt aber bestehen. Der Loot-Shooter hat sich im vergangenen Jahr durch die Handsome Collection erneut einen festen Platz in meiner Abendgestaltung gesichert. Eine Fortsetzung von Tales from the Borderlands wäre für mich nicht minder interessant.

    Wunderschön wäre ein neues Red Dead. Nachdem ich in den vergangenen Jahren langsam, aber sicher genug von der GTA-V-Droge konsumiert habe, würde ich mich sehr über einen erneuten Ausflug in den Wilden Westen freuen. Zwar rechnen viele Fans bereits fest mit einer Fortsetzung der Reihe, dennoch wäre für mich die Überraschung perfekt, wenn Red Dead 3 schon im kommenden Jahr auf der Matte stünde.

    Die kleinen Freuden

    Mit Thimbleweed Park kehrt Ron Gilbert mit einem klassischen Point-&-Click-Adventure zurück. Da ich Titel wie Monkey Island oder Day of the Tentacle geliebt habe, bin ich sehr auf das Retro-Experiment des Adventure-Urgesteins gespannt. Zwar bin ich unsicher, ob mich dieser klassische Ansatz mit einem neuen Titel noch einmal so faszinieren kann wie damals, einlassen werde ich mich auf Thimbleweed Park dennoch. Dazu bin ich gespannt, ob die deutsche Übersetzung von Boris Schneider-Johne ähnlich keck und pointiert wird wie seine früheren Werke.

    Dann wäre da noch Unravel. Die kleine Strickfigur Yarnie hat sich bereits auf der vergangenen E3 einen Platz in meinem Herzen gesichert. Wenn das Spielgeschehen des Jump 'n' Runs rund um die knuffige Strickfigur genauso überzeugt wie seine Optik, dann werde ich vermutlich viel Spaß mit Unravel haben. Pokémon GO ist ein Titel, den ich aktuell noch nicht ganz einschätzen kann. Die Neugier ist groß, die Verbindung aus Geocaching und Pokémon-Jagd auszuprobieren. Auf der anderen Seite gab es bisher wenig Mobile-Titel, die mich begeistern konnten.

    Pokémon GO - Announcement Trailer (dt.)
    Mit Pokémon GO kommt ein neues Pokémon-Spiel auf euer Smartphone. Ab 2016 soll der Titel kostenlos für iOS und Android verfügbar sein.

    Und sonst so?

    Bei den restlichen Spielen bin ich gerade noch unschlüssig. Zwar sind Namen wie Doom, The Last Guardian, Ratchet & Clank oder Mafia III allesamt sehr verlockend, so richtig große Vorfreude kommt aktuell jedoch noch nicht auf. Wie ich mich kenne, wird sich das dann kurz vor dem Release deutlich ändern und ich hype mich selbst von einem Spiel zum nächsten. Zudem hoffe ich, einige jüngere Klassiker im neuen Jahr endlich nachholen zu können. Aktuell stehen noch sämtliche Fallout-Titel sowie die Mass-Effect-Reihe an.

    Sehr gespannt bin ich auf die Entwicklung von PlayStation 4, Xbox One, Wii U und Nintendo NX. Im kommenden Jahr kann Sony entweder seinen Marktanteil gegenüber Microsoft noch weiter ausbauen oder die Xbox schafft es, sich einen weiteren Schritt aus dem Schatten der PS4 zu bewegen. Was passiert, wenn Nintendo mit der NX tatsächlich eine neue Konsole vorstellt, die sogar konkurrenzfähig ist, kann ich mir an dieser Stelle gar nicht ausmalen.

    2016 wird definitiv spannend. Vor allem, da so viele Fragen offen bleiben. Durch die VR-Technologie könnte sich eine sehr große Neuausrichtung des Spielemarktes anbahnen. Vielleicht floppt die Technik auch komplett und in Zukunft reden wir über Steam VR (aka HTC Vive) oder PlayStation VR (ehemals Project Morpheus) ähnlich abschätzig wie über den Virtual Boy. Ich bin sehr gespannt, was da alles in diesem Jahr auf uns zukommen wird.