Komplettlösung - Game of Thrones: A Telltale Games Series : Guide zu allen Episoden

  • Multi
Von Kommentieren

Kapitel 3

Ihr gelangt schließlich zur Festung der Forresters, der Waldburg Ironrath. Euer Onkel Duncan empfängt euch. Nach ein paar kurzen Worten geht es auch schon hinein. Ihr werdet in der großen Halle von Meister Ortengryn wegen eurer Wunde am Bein versorgt. Assistiert, so gut es geht, und haltet die Wunde offen, sodass die Maden eingelassen werden können.

Nachdem ihr versorgt wurdet, habt ihr die Möglichkeit, ein wenig in dem Thronsaal des Hauses umherzulaufen. Schaut euch den Thron und die Fenster an, bis Lady Forrester eintrifft. Wenn ihr etwas mehr Informationen über die Familie Forrester gewinnen wollt, dann schaut euch das Gemälde im linken hinteren Bereich des Raumes an. Alle Familienmitglieder sind dort zu sehen.

Schaut euch den Tisch an, an dem Meister Ortengryn arbeitet. Nehmt alles auf, was es hier zu finden gibt. Ihr findet Umschläge und die Kräuter. Schaut euch auch die Maden an, die in dem Eimer liegen. Redet im Anschluss mit dem Meister und stellt ihm alle Fragen, die ihr ihm stellen könnt. Erst wenn ihr alle möglichen Gesprächsoptionen ausgewählt habt und ihm das Schwert des Hauses Forrester gezeigt habt, kann die Geschichte weitergehen.

Lady Forrester betritt den Raum und will von euch die Geschichte vom Tod ihres Mannes und ihres Sohnes hören. Sie fragt außerdem, ob ihr Mann noch etwas Wichtiges vor seinem Tod gesagt hat. Erinnert euch an euren Schwur. Den Satz „The Northern Grove must not be lost“ solltet ihr nur eurem Onkel Duncan sagen, wenn ihr unter vier Augen seid. Auch wenn Meister Ortengryn und Lady Forrester vertrauenswürdig sind, ist diese Information bei ihnen nicht gut aufgehoben und ihr würdet euren Auftrag nicht erfüllen. Gebt ihr ansonsten das Schwert oder lügt sie an. Offenbart ihr jedoch das Geheimnis, dann stehen weitere Probleme an.

Egal ob ihr den Soldaten der Whitehills umgebracht habt oder nicht, steht das Haus Forrester jetzt vor vielen Problemen. Es wird erwartet, dass die Boltons Rache im Namen der Whitehills üben für euren „Mord“. Ramsay Snow ist auf dem Weg zu euch, was keine gute Nachricht ist, wenn ihr aus Buch und Serie wisst, zu was der Bastardsohn von Bolton imstande ist. Es wird beschlossen, dass ihr euch zur Mauer aufmachen müsst. Großen Einfluss auf diese Entscheidung habt ihr leider nicht.

Es folgt ein Gespräch mit eurem Onkel Duncan. Jetzt könnt ihr die Nachricht von Lord Forrester beim richtigen Adressaten abliefern und diese Mission abschließen, wofür es auch ein Achievement gibt. Euer Onkel fragt euch gleich noch, wem ihr diese Information noch gegeben habt. Habt ihr sie niemandem gegeben, ist alles in Ordnung. Habt ihr sie an Lady Forrester und Meister Ortengryn weitergegeben, dann kann das zu Problemen führen. Ihr könnt euren Onkel aber auch anlügen und ihm erzählen, dass ihr es niemandem gesagt habt.

Er offenbart euch, dass die Information wichtig für das Fortbestehen des Hauses Forrester ist, und verabschiedet euch zur Mauer. Kurz bevor ihr durch das Tor reitet, hält euch Talia an und übergibt euch ihre Halskette. Sie verabschiedet euch und damit ist das zweite Kapitel beendet.

Kapitel 4

 Ihr startet dieses Kapitel als der neue Herrscher des Hauses Forrester in der Rolle des jungen und unerfahrenen Ethan. Eure Geschwister suchen euch im Wald. Ihr könnt euch zeigen oder versteckt bleiben, wenn ihr möchtet. Es folgt ein Gespräch mit euren Geschwistern. Allerdings wird hier nichts von Belang besprochen.

Ihr werdet in die Festung gerufen. Es gilt, Lord Whitehill zu empfangen, der für den Mord von Gared Gerechtigkeit verlangt. Auch wenn ihr als Gared den Whitehill-Soldaten verschont habt, werdet ihr eine Konfrontation mit den Whitehills haben. Jetzt stehen einige schwierige Entscheidungen an. Während Sir Royland von euch möchte, dass ihr Lord Whitehill wegschickt, beharrt Duncan darauf, diplomatisch zu sein und die Etikette zu wahren.

Das folgende Gespräch mit Lord Whitehill birgt eine Menge Sprengstoff und ist wichtig für den kommenden Verlauf. Ihr müsst euch entscheiden, ob ihr Gareds Tat verteidigt oder ob ihr Lord Whitehill recht gebt. So oder so, was zur Debatte steht, ist, ob ihr preisgebt, wo Gared verblieben ist. Wenn ihr die Ruhe bewahrt und euch nicht provozieren lasst, dann könnt ihr euer Gesicht wahren. Whitehill wird herumschreien und Gerechtigkeit fordern. Er wird sich danach davonmachen und schwören, dass er mit Ramsay Snow wiederkehrt. Der Ausgang dieses Gesprächs beeinflusst die kommenden Ereignisse jedoch nicht spürbar.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel