News - Friday the 13th: The Game : Zu viel getrollt: Dieses Feature wird demnächst entfernt

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Wenn Leute zu viel trollen, muss der Entwickler selber einschreiten. In Friday the 13th: The Game fanden es manche Spieler lustig, eine Mechanik auszunutzen, um Spielern den Spaß zu verderben. Nun schafft Gun Media das Feature ab.

Spiele, wie Friday the 13th: The Game sollen für ein paar Runden unterhalten, den Adrenalinspiegel in die Höhe treiben und für Grusel sorgen. Hin und wieder kommt es dann zu Situationen, in denen Spieler andere verbündete Spieler – mit Absicht oder aus Versehen – mit der eigenen Axt attackieren. In Friday the 13th: The Game hat letzteres nun wohl Überhand genommen, was Gun Media dazu veranlasst, dem entgegenzuwirken.

Mit dem nächsten Patch soll es nicht mehr möglich sein, seine Mitspieler anzugreifen. Gun Media begründet seine Entscheidung auf reddit damit, dass Team-Kills das am häufigsten gemeldete Problem von Spielern seien und ihnen damit nun mal der Spielspaß genommen würde. Diese Änderung gilt allerdings nur für komplett öffentliche Multiplayer-Matches. Wenn ihr privat spielt, könnt ihr euch immer noch gegenseitig das Licht auspusten.

Auch diese Spiele sorgen für Frust: Top 10: Die schlimmsten Rage-Quit-Momente

Autos sind von der Änderung übrigens ausgenommen. Mit denen könnt ihr immer noch andere Spieler überfahren oder selbst überfahren werden. Der Grund dafür ist, dass sich sonst Trolle einfach vor das Auto stellen und es somit am Wegfahren hindern könnten.

Wie seht ihr die Änderung am Team-Kill? Findet ihr es gut, das Gun Media etwas dagegen tut oder macht ihr euch vielleicht sogar selber einen Spaß daraus, Leute zu ärgern?

Trash oder Geheimtipp? - Wie gut ist Friday the 13th: The Game?
Friday the 13th: The Game war lange in der Entwicklung und ist nun endlich erschienen. Wir schauen uns an, ob das Einer-gegen-Viele Spielerlebnis noch funktioni

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel