Special - Flight Simulator X : Flight Simulator X

  • PC
Von Kommentieren

Der Microsoft 'Flight Simulator X' steht in den Regalen und anlässlich des Releases lud Microsoft zu einem Take-off-Event. Natürlich folgten viele dem Ruf und nicht nur die üblichen Verdächtigen, sondern speziell Profis aus dem Bereich der Luftfahrt unterzogen den Titel einer näheren Betrachtung. Wir waren vor Ort, führten Fachgespräche und hatten die Möglichkeit, Scott Andersen vom Entwicklungsteam einige Fragen zu stellen.

Video-Interview zum Spiel verfügbar
Hier klicken!

Über den Wolken mit Microsoft

Nach einer sehr detaillierten Führung von Scott Andersen durch die Neuerungen von 'Flight Simulator X' wurde zum berühmten Red Bull Air Race geladen – natürlich nur virtuell. Durch die Ausstattung vor Ort konnte das Gefühl eines echten Fluges gut reproduziert werden. Die geladenen Flieger konnten dem natürlich nur ein müdes Lächeln abgewinnen, aber Anfänger hatten ihren Spaß und durften den Titel auf Herz und Nieren testen. Die Gewinner des Red Bull Air Race konnten danach mit einem Hubschrauber über Hamburg ihre Kreise drehen.

Als Kulisse für das Take-off-Event wurde das sehr bekannte Hamburger Restaurant Indochine direkt am Hafen gewählt, und dieses bot natürlich ein weltmännisches Ambiente. Mit der Location und den exotischen Speisen wurde darauf hingewiesen, dass der 'Flight Simulator X' international ist und fast jeden erdenklichen Flughafen der Welt beinhaltet. Das Wetter spielte mit, sodass sich als Hintergrund für unser Interview mit Scott Andersen die Hafenkulisse an bot.

Die Gewinner des Flight Simulator X Red Bull Air Race waren Michael Pommerening von The Simflight Network, Patrick R. Fabri von TNT und Martin Geiger von der ICARO Group. Gleich nach Ende der Veranstaltung ging es für sie auf einen halbstündigen Hubschrauber-Rundflug über Hamburg. Die Spielefachpresse machte natürlich bei der Konkurrenz keinen Stich und begnügte sich mit dem Testen der Kontrollen und des Spiels.

Piloten aus Leidenschaft und Berufung

Die Besucherschar war für eine Spielepräsentation eher ungewöhnlich und so machte es Spaß, echten Piloten beim Lösen der Missionen in 'Flight Simulator X' zuzuschauen. Wenn ein echter Linienpilot versucht, einen kleinen Flieger auf dem Dach eines fahrenden Busses zu landen, und mehrere Versuche benötigt, fühlt sich Otto Normalspieler nicht so schlecht. In mehreren Gesprächen verrieten Piloten, dass sie schon lange mit der 'Flight Simulator'-Serie verbunden sind und obwohl nichts mit echtem Fliegen zu vergleichen ist, diese Simulation der beste Weg ist, dieser Leidenschaft nachzugehen, wenn man keinen Flugschein oder ein Flugzeug hat.

Es war ein interessanter Abend mit interessanten Leuten. Viele Fachgespräche zwischen Piloten und Luftfahrt-Enthusiasten, viele Flüge und neue Rekorde blieben in Erinnerung. Neue Erkenntnisse gab es auch durch das Interview mit Scott Andersen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel