Komplettlösung - Final Fantasy IX : Komplettlösung

    Von Kommentieren
    CD 4

    3. Crystal World

    Arbeitet euch vor, bis ihr zum finalen Speicherpunkt gelangt. Die Gegner der Crystal World stellen dabei schwächere Kopien der Bosse dar, die ihr zuvor in Memoria besiegt habt. Sie sind ideal zum Erlernen von Abilities geeignet, da sie nach Kämpfen eine Menge AP hinterlassen. Heilt hier also eure Party und lernt die letzten Abilities. Speichert danach ab und verlasst den Raum nach Norden hin. Seht euch die Cutscene an. Es folgt ein Bosskampf.

    Boss: Deathguise
    HP: 55535
    Stehlbare Items: Duel Claws, Black Belt, Elixir
    Schwierigkeitsgrad: 6-7

    Strategie: Dieser Kampf ist bis jetzt vielleicht der härteste im ganzen Spiel. Deathguise begrüsst euch gleich zu Anfang mit einem enorm starken 'Meteor', so dass ihr sofort bereit sein müsst, zu heilen oder gefallene Charaktere wiederzubeleben. Wartet daher bei Beginn des Fights ab, bevor ihr Kommandos eingebt und fangt erst nach dem besagten 'Meteor' und entsprechender Heilung mit dem eigenen Angriff an (Deathguise wird später keinen Meteor mehr anwenden). Dabei solltet ihr versuchen, die HP der Party konstant hoch zu halten, da auch andere Attacken von Deathguise wie 'Twister' und 'Spin' sehr schlagkräftig sein können. Weiterhin verwendet auch er öfters 'Death'. In Bezug auf den eigenen Angriff sind vor allem Vivi's 'Flare' verbunden mit seinem 'Focus' sowie sehr starke physische Attacken ('Shock', 'Dragon's Crest', 'Thievery' etc.) gefragt. Auf Summon Magic von Seiten Eikos oder Daggers solltet ihr hier verzichten und euch mit den beiden auf die Aufgabe des Heilens beschränken. Sehr erleichtert wird dieser Kampf mit der 'Auto-Haste' Ability, die ihr in jedem Fall mit möglichst allen Charakteren ausgerüstet haben solltet.

    Geht nach dem Kampf unbedingt wieder zurück zum Speicherplatz. Heilt eure Truppe nochmals und überprüft, ob ihr mit den besten Ausrüstungsgegenständen und Abilities ausgestattet seid. Nun geht es zum eigentlichen Finale. Sofort folgt der erste von zwei Endfights.

    Boss: Trance Kuja
    HP: 55535
    Stehlbare Items: Rebirth Ring, White Robe, Ether
    Schwierigkeitsgrad: 7

    Strategie: Kuja ist in diesem Kampf um ein Vielfaches mächtiger als bei eurem ersten Aufeinandertreffen. Von Anfang an im Trance-Zustand verfügt er nun über eine Reihe sehr starker Angriffsspells, die er ununterbrochen einsetzt. Neben Sprüchen wie 'Flare' oder 'Holy' wäre das vor allem sein 'Flare Star', welcher bei der ganzen Party grossen Schaden anrichten kann. Also solltet ihr hier nur bestes Equipment verwenden (primär Magic Def) und wenn nötig mit beiden White Mages antreten. Konzentriert ihr euch mit ihnen komplett auf das Heilen, dürftet ihr alles unter Kontrolle behalten. Für den eigenen Angriff setzt ihr die stärksten verfügbaren Mittel ein, wobei sowohl Magie als auch physische Angriffe (gute Waffen vorrausgesetzt) Wirkung zeigen. Dass ihr mit der ganzen Party unbedingt die 'Auto-Haste' Ability parat haben solltet, ist dabei klar. Habt ihr Kuja nun weit genug geschwächt, wird dieser den Kampf abermals mit 'Ultima' beenden.

    Nach der Auseinandersetzung mit Kuja folgt eine längere Cutscene. Die Party wird automatisch geheilt und ihr erhaltet ein letztes Mal die Möglichkeit, Charaktere oder Equipment auszutauschen. Hiernach kommt es zum Finale gegen Necron.

    Boss: Necron
    HP: unbekannt
    Stehlbare Items: Elixir
    Schwierigkeitsgrad: 8

    Strategie: Zur Vorbereitung auf diesen Kampf ist es vonnöten, die ganze Party mit einer Vielzahl an Abilities auszustatten. 'Auto-Haste' mit allen Charakteren sowie 'Half MP' mit den Magiern bilden dabei das Fundament. Falls Vivi in der Party ist, wäre hier noch 'Reflectx2' anzuraten, wohingegen ihr auf 'Boost' mit Eiko und Dagger verzichten könnt (zu Summon Magic werdet ihr kaum kommen). Nach diesen grundlegenden Fähigkeiten ist es nun besonders wichtig, vorbeugende Abilities gegen so viele Statuseffekte wie möglich auszurüsten. In erster Linie wären das 'Loudmouth' gegen Silence, 'Clear Headed' gegen Confuse sowie 'Insomniac' gegen ‚Sleep' und 'Jelly' gegen Petrify. Habt ihr danach noch Kapazität, wären weiterhin HP und MP erhöhende Abilities sowie 'High Tide' von Vorteil.

    Der Grund für diese Ability-Flut ist hauptsächlich die neben Ozma's 'Doomsday' wohl gefährlichste Attacke im Spiel, nämlich Necron's 'Grand Cross'. Dieser Angriff betrifft die ganze Party und vermag es, fast jeden negativen Zustand und oft mehrere gleichzeitig auf die Charaktere zu verhängen, so dass eine ungeschützte Party mit einem Schlag handlungsunfähig gemacht werden kann. Und selbst mit den benannten Abilities bleibt der 'Grand Cross' ungemein wirksam, da er auch Effekte wie 'Doom', 'Zombie' oder 'Mini' verursacht, für die es keinen Schutz durch Abilities oder Rüstungen gibt.

    Der zentrale Punkt in diesem Kampf ist also, wie gut ihr mit dem 'Grand Cross' fertigwerdet, das heisst wie schnell ihr eure Party nach der Attacke wieder kampffähig machen könnt. Hier sind natürlich Remedies (Tipp: Quina's Blue Magic 'Angel's Snack' spricht Remedy auf die ganze Party) sowie Magic Tags (gegen Zombie) von entscheidender Bedeutung, so dass ihr unbedingt einen ausreichenden Vorrat dieser Items besitzen müsst.

    Kündigt sich der 'Grand Cross' an, solltet ihr in jedem Fall keine weiteren Kommandos eingeben und abwarten, was passiert, um hinterher schnell mit allen verfügbaren Charakteren eingreifen zu können. Erst, wenn ihr wieder komplett einsatzbereit seid, solltet ihr euren eigenen Angriff fortsetzen. Und als ob das allein schon nicht genug wäre, ist Necron äusserst schnell und verfügt noch über weitere, sehr wirksame Attacken. Zu nennen wären hier vor allem 'Blue Shockwave' und 'Neutron Ring', die nun direkten Schaden verursachen und die Necron nicht selten direkt nach dem 'Grand Cross' verwendet. Daher empfehle ich in diesem Kampf die Verwendung von Eiko und Dagger als Heilmagier und beide sollten sich auch durchgehend auf die Rolle als solche konzentrieren.

    Insgesamt werdet ihr neben den genannten Items Magic Tag und Remedy übrigens auch einiges an Elixieren benötigen, um in besonders kritischen Situationen schnell und umfassend heilen zu können. Also wäre es hier anzuraten, die wichtigen Items vor dem Kampf in einer Weise zu ordnen, dass ihr sie schnell finden und verwenden könnt, ohne lange suchen zu müssen (gilt natürlich nur für den Active-Modus).

    Nun kommen wir zur eigenen Angriffsstrategie, in der es selbstverständlich Voraussetzung ist, nur mit den besten und stärksten Rüstungen und Waffen in den Kampf zu ziehen. Besonders wirksam ist dabei wie immer Steiner's 'Shock', mit dem ihr einem ungeschützten Necron konstant 9999 HP abziehen könnt. Allerdings wird dieser sich immer wieder mit 'Shell' und 'Protect' belegen und so für Schutz sorgen. Da ihr als vorbeugende Massnahme kein 'Reflect' auf ihn sprechen könnt, bleibt es euch hier nur offen, Eiko's 'Dispel' anzuwenden, was ihr aber nur dann machen solltet, wenn ihr euch einigermassen sicher fühlt (zum Beispiel direkt nach dem letzten 'Grand Cross'). Insgesamt bleibt 'Shock' aber die vielleicht beste Alternative für den Angriff, so dass ihr eure Strategie primär darauf ausrichten könnt. Mit Vivi gilt es, wie gehabt 'Flare' zu zaubern (hier am besten in Kombination mit 'Reflectx2' und 'Focus') und ansonsten nur die stärksten Skills anzuwenden, als da wären mit Zidane 'Thievery', mit Freya 'Dragon's Crest' (Jump vermeiden) und mit Amarant 'Throw'. Falls ihr Quina in der Party habt, bietet sich natürlich 'Mighty Guard' an, um der Party wenigstens eine gute Abwehr gegen 'Neutron Ring' und 'Blue Shockwave' zu verschaffen.

    Meine persönliche Variante war hier, Steiner als Hauptangreifer zu verwenden und Zidane als Unterstützung sowie Eiko und Dagger als heilende Kraft.

    Habt ihr Necron besiegt, dürft ihr euch auf einen wunderschönen und interessanten Abspann freuen. Viel Spass!

    Final Fantasy IX
    Final Fantasy IX

     

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel