Special - FIFA 19 vs. PES 2019 : Ist es das letzte Duell?

  • Multi
Von Kommentieren

Der ewige Kampf ist schon lange zugunsten von FIFA entschieden. Dennoch tritt das kleine PES jedes Jahr erneut auf das globale Spielfeld, um FIFA zumindest gegen das Schienbein zu treten. Doch 2019 gestaltet sich das so schwierig wie vielleicht nie zuvor ...

Die E3 ist vorbei und mit ihr wieder die heißeste Gaming-Zeit des Jahres. Massenhaft neue Spiele wurden vorgestellt. Es gab ohne Ende zu sehen – und vor Ort natürlich auch zu spielen. Im Schatten der vielen Neuheiten und um Aufmerksamkeit buhlenden AAA-Titel ging das vielleicht älteste Duell der Videospielgeschichte in eine neue Runde. Doch zu sehen war es nur von denen, die ganz genau aufgepasst haben. Gemeint ist das Aufeinandertreffen von FIFA 19 und Pro Evolution Soccer 2019.

Ich habe genau hingeschaut, zunächst bei Electronic Arts' Pressekonferenz. Nur sonderlich viel passierte dort nicht. Das kam durchaus überraschend, nahm doch sonst der jeweils neue Teil von EAs Fußballprimus einigen Platz auf der Pressekonferenz und darum herum ein. FIFA war immer ein Thema und wurde in den Fokus gerückt – kein Wunder, gehört es doch zu den beliebtesten Videospielen überhaupt.

Doch diesmal lief es anders. Neben einem wenig aussagekräftigen, weil ohne Spielszenen auskommenden Trailer gab es lediglich eine kurze Vorstellung von FIFA 19 während der Pressekonferenz. Im Mittelpunkt: die Champions League, für die EA inzwischen die Lizenz besitzt. Doch statt damit groß Werbung zu machen, wählte man einen Sparkurs: Zwei Entwickler standen neben einer Replik des Champions-League-Pokals und sprachen kurz darüber, wie unfassbar toll es sei, neben diesem Pokal zu stehen. Ach, und natürlich macht FIFA 19 einiges her.

Danach kehrte man komischerweise zu FIFA 18 zurück und stellte das Update zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ausführlich vor. Nur: Das war zu diesem Zeitpunkt längst erhältlich und noch dazu kostenlos für alle Besitzer des Spiels. Eine merkwürdige Taktik, die aber trotzdem aufgegangen sein dürfte.

FIFA 18 World Cup - My Country Needs You Trailer
Auch in FIFA 18 startet nun die Fussball-Weltmeisterschaft durch.

Konami? Keine Konkurrenz!

Man kann EA eine gewisse Arroganz vorwerfen, mehr vom knapp ein Jahr alten FIFA 18 als vom Nachfolger gezeigt zu haben, zumal es durchaus nennenswerte Neuerungen gibt, wie unser FIFA 19 Preview zeigt. Allerdings würde selbst der völlige Verzicht auf eine FIFA-Präsentation nichts an der Dominanz des Spiels ändern, weil die einzige Alternative, Pro Evolution Soccer, nicht aus ihrem Winterschlaf erwachen will.

Konami zeigte die nächste Ausgabe seines virtuellen Kicks im Rahmen zweier Livestreams. Jeweils rund 90 Minuten Pro Evolution Soccer – das sollte eigentlich mehr als genug Zeit sein, um die Vorzüge und Neuerungen des diesjährigen Ablegers detailliert zu präsentieren. Doch leider war diese Vorstellung sinnbildlich für all jene Probleme, die der Fußball aus Japan seit geraumer Zeit mit sich herumschleppt.

Das fing bei der Präsentation für die Journalisten an. Da zählte man praktisch nur Dinge auf, die bereits im Vorfeld der Messe angekündigt worden waren, allen voran die lizenzierten Ligen, Legendenspieler für den myClub-Modus sowie das neue Beleuchtungssystem für die Action auf dem Platz. Ja, das liest sich ebenso unspannend, wie es bei der Live-Übertragung klang, zumal schicke Einspieler oder Grafiken ausblieben. Man wolle bald mehr tolle Neuerungen bekannt geben, hieß es mehrfach. Aber warum nicht im Rahmen der größten Spielemesse der Welt? Das weiß nur Konami.

Pro Evolution Soccer 2019 - E3 2018 Trailer
Der E3-Trailer stellt einige Neuerungen des Fußballtitels vor, darunter frische Tricks und Schusstechniken.

Erst nach der Präsentation wurde es interessant, denn endlich gab es Livespiele aus Pro Evolution Soccer 2019 zu sehen. Wer PES 2018 eine Weile gespielt und sich die Matches angesehen hat, bemerkte durchaus neue Bewegungen sowie einen etwas anderen Spielverlauf. Auch wir konnten vor Ort kurz zum Pad greifen und feststellen: PES 2019 spielt sich wunderbar flüssig und elegant. Verwunderlich ist das nicht, schließlich stellt das Geschehen auf dem Platz immer schon die größte Stärke des Konami-Kicks dar. Insofern bleiben die Japaner dieser Linie treu, und das ist genau richtig.

Denn in Sachen Spielablauf unterscheiden sich die beiden Titel nach wie vor ziemlich deutlich voneinander. Doch wer die PES-Serie kennt, weiß auch: Gameplay ist die eine Sache, das gesamte Drumherum eine völlig andere. Man könnte auch sagen: eine Baustelle in der Größenordnung Berliner Flughafen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel