Preview - FIFA 19 : Fußball in der Königsklasse

  • Multi
Von Kommentieren

Nach diversen Mutmaßungen ist es inzwischen amtlich: Im dritten und finalen Teil von „The Journey“ trägt Alex Hunter das Trikot von Real Madrid. Ohne Ronaldo an seiner Seite geht es in der Champions League direkt gegen ein Schwergewicht des europäischen Vereinsfußballs …

Eine kurze Demo wirft uns in den Story-Modus von FIFA 19. Alles beginnt mit einer schicken Zwischensequenz, in der Hunter und sein Tross die Auslosung zur Gruppenphase der Champions League verfolgen. Nebenher informiert ihn seine Agentin noch über die Pflichten eines Profis, beispielsweise die Teilnahme an einer Veranstaltung gegen Rassismus sowie die Entscheidung, welcher Spendenorganisation er Geld überweisen möchte. Dann verkündet es der Fernseher: Real Madrid trifft im ersten Spiel auf Manchester United. Das ist ein Auftakt nach Maß!

Es folgt der Spieltag. Hunter betritt die Kabine der Königlichen. Fein säuberlich an den Spinden aufgehängt finden sich die Trikots der einzelnen Spieler: Isco, Benzema, Bale, Kroos und Hunter. Nur einer fehlt: Cristiano Ronaldo. Natürlich, möchte man sagen, denn der spielt nun für Juventus Turin. Dennoch ist bemerkenswert, dass EA es geschafft hat, nicht nur diesen Wechsel, sondern auch andere Veränderungen in den Reihen des Champions-League-Siegers kurzfristig zu berücksichtigen. So hütet Neuzugang Thibaut Courtois das Tor der Madrilenen und als Trainer steht Julen Lopetegui an der Linie. Zum Start des Spiels am 28. September wird ein Update wie üblich alle bis dahin erfolgten Wechsel berücksichtigen und FIFA 19 auf den aktuellen Stand bringen.

Hunter, Kroos, Tor!

Anschließend geht es aber dahin, wo es wichtig ist: auf den Platz. Hunter spielt nicht von Beginn an, sondern kommt in der 59. Minute beim Stand von 0:0 für den glücklosen Mittelstürmer Karim Benzema in die Partie. Wie in den letzten beiden Jahren bekommen wir Aufgaben, die erfüllt werden sollen. Diesmal fordert der Coach eine Durchschnittswertung von 8,5, das Führungstor durch Hunter sowie – natürlich – den Sieg seiner Mannschaft.

Im eigentlichen Match steuern wir das gesamte Team und bemerken ein noch besseres Spielgefühl als bei unserem ersten Anspielen. Die Spieler verhalten sich geschmeidiger, es kommt zu weniger Zusammenstößen im Mittelfeld – und auch die Animationen wirken eine Spur glaubwürdiger als zuvor.

FIFA 19 - The Journey: Champions Story Trailer
EA hat mit "The Journey: Champions" nun den Story-Modus von FIFA 19 ausführlich vorgestellt.

Doch zurück zur eigentlichen Aufgabe, dem ersten Tor. Das klappt zwar, jedoch nicht durch Hunter, der aber immerhin als Vorbereiter fungiert: Obwohl er nach einer gegnerischen Attacke strauchelt, kann Hunter sich fangen und noch eine gefühlvolle Flanke spielen, die der eingelaufene Toni Kroos mit der Brust am Keeper vorbei über die Linie drückt.

United verstärkt anschließend die Offensive, etwas Zählbares kommt dabei aber nicht heraus. Stattdessen macht Real den berühmten Sack zu: Nach einer Ecke führt der Fehlpass des Manchester-Stürmers Lukaku zu einem schönen Zusammenspiel zwischen Asensio und Hunter, das der junge Stürmer mit einem Treffer ins rechte untere Toreck abschließt. Kurz darauf endet die Partie mit dem Jubel der Real-Elf – und Alex Hunter wird für seine Vorstellung mit einer Wertung von 9,1 geadelt. Und wenn der Hunter happy ist, sind wir es auch!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel