Preview - FIFA 09 : Was bringt die kommende Saison?

  • PC
  • PS3
  • X360
  • Wii
Von Kommentieren

PC: Die Radikalkur

Was haben alle gemeckert: Weg mit der hässlichen Grafik, her mit der Next-Gen-Engine. Und dann die erneute Enttäuschung, als EA verkündete, abermals das bereits seit drei Jahren auf Konsolen im Einsatz befindliche Grafikgerüst nicht für Computerspieler zur Verfügung zu stellen. Heute wissen wir: Redakteure, Blogger, Spieler - alle wurden an der Nase herumgeführt. Denn JA, Electronic Arts wird eine neue PC-Engine in 'FIFA 09' implementieren, aber NEIN, es ist nicht dieselbe, die wir von den Konsolen kennen. Ja, was denn nun?

Im Prinzip ist die neue Engine eine Mischung aus beidem: Das Gerüst scheint nicht völlig neu zu sein, diverse Parallelen zur Vorjahresgrafik sind unübersehbar. Die Zuschauer sind noch immer Pappkameraden, die Stadien wirken karg. Aber: Viele neue (Next-Gen-)Effekte wurden in dieses Gerüst eingewoben, und genau diese machen einen massiven Unterschied. Die Spielermodelle sind wesentlich detaillierter als noch im Vorjahr, die Texturen sind schärfer und endlich ist der Rasen nicht mehr eine flache 2D-Wiese, sondern ein 3D-Rasen, dessen Grashalme besonders in den Zwischensequenzen deutlich auffallen. Es ist ein technischer Quantensprung, ohne Zweifel. So spielt die Computerversion von 'FIFA 09' zwar noch immer nicht auf dem Niveau der Konsolenbrüder, aber immerhin in einer Liga mit 'PES 2008'. Und das ist ja schon mal ein Anfang.

Auch sonst hat sich einiges getan: An den Animationen wurde geschraubt (allein 350 neue Kollisionsbewegungen gibt es), das Gameplay wurde an allen Ecken und Enden überarbeitet und die Steuerung ist völlig frei belegbar. Neu ist zudem die Steuerung mit Maus und Tastatur. Was auf den ersten Blick ein wenig skurril anmutet, spielt sich aber doch ganz brauchbar. Mit WASD steuert ihr dabei euren Kicker übers Feld, mit der Maus schickt ihr währenddessen eure Spieler in die Gassen, wechselt den Kicker, schlagt Flanken und schießt aufs Tor. Funktioniert prima. Profikicker werden dennoch lieber direkt zum Controller greifen.

Das alles fühlt sich deutlich besser an als in den Vorjahresversionen. Alles ist einen Hauch dynamischer, flüssiger. Und besser sieht es obendrein noch aus. Dass da neue Features wie eine In-Game-Lobby mit interessanten Informationen winken (aktuelle Meldungen zum Lieblingsclub, Statistiken und mehr), motiviert sogleich. Auch das ungeliebte Matchmaking-System wurde über den Haufen geworfen. Wie intuitiv sich die Alternative steuern lassen wird, muss man aber noch sehen. Alles in allem kann man aber sagen, dass die PC-Fassung von 'FIFA 09' den längst überfälligen Satz nach vorn gemacht hat. Es wird sich zeigen, ob das schon ausreicht, um mit 'PES 2009' konkurrieren zu können. Wir freuen uns jedenfalls schon jetzt auf das Duell.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel